ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 5740

von Georg Nicolaus Bärmann

Palindrom

Das Mädchen meiner Seele,
Das mir den Busen hebt,
Die Liebliche, die Holde,
Nach der mein Sehnen strebt:
Ihr möchtet sie wohl kennen,
Ich soll die Hold' Euch nennen,
Der meine Leier tönt?
Nein, nein! nicht ist's zu wagen,
Den Namen Euch zu sagen,
Eh' meine Wünsche sie gekrönt.
D'rum über all' den Liedern,
Die meine Glut ihr sang,
Steht statt der Holden Namen
Ein Wort von mildem Klang;
Und dieses Wort, dies kleine,
Es sagt wohl, was ich meine,
Jedoch nicht wen? wohin? –
Geheimnis schützt die Liebe,
Und nur durch stille Triebe
Wird uns des Herzens Hochgewinn.
Doch bin ich drum nicht glücklich,
Bin fern, ach! fern vom Ziel;
Darf lange noch nicht hoffen
Auf trauter Minne Spiel.
Was Liebchen mir gewesen
Bisher – das könnt Ihr lesen
Rückwärts in jenem Wort;
Denn ach! zu meinen Schmerzen
Blieb's kalt in ihrem Herzen
Wie angehaucht vom eis'gen Nord.

Lösung anzeigen

Sie, Eis

Quelle

Deutsche Blätter für Poesie, Litteratur, Kunst und Theater (1823), S. 348

Verweise

Palindrome, Bärmann