ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 5412

von Apollonius von Maltitz

Scharade (1+2 Silben)

Der Ersten Frucht keimt fast an allen Wegen,
Dem Boden nah', aus dem sie aufgeschossen,
Doch prangt sie auch dem milden Strahl entgegen,
Fern auf erhab'nem Baum empor gesprossen.
Zwar ist sie des bedrängten Armen Segen,
Doch selbst von Königen wird sie genossen,
Ihr Gold durchflimmern bunter Blumen Farben,
Die schmücken sie, wann ihre Halme starben.

Auf meinen Letzten seht das Glück ihr thronen
Und ihnen, wie dem glatten Eis, entgleiten,
Auch fliegen sie, geschleudert von Bellonen,
Da, wo ergrimmte Heere blutend streiten;
Doch selbst beim Mahle werden sie nicht schonen,
Der Scherz wird aus der Ersten sie bereiten,
Schnell nahen sie, zwei Finger müssen laden
Und können niemand, als der Esslust schaden.

Und dieses Krieges Vorteil darzulegen,
Sind wir in einem größren Werk gesonnen,
So wären den Pistolen und den Degen
Und den Duellen wir alsbald entronnen
Und die Mama braucht künftig keinen Segen
Dem Sohn zu geben, wann der Kampf begonnen,
Es hätte, ließ Gott früher dies erfinden,
Tancred, fürwahr, getötet nicht Clorinden.

Lösung anzeigen

Brot + Kugeln = Brotkugeln

Anmerkungen

Bellonen ist eine dichterische Form von Bellona, in der römischen Mythologie eine Kriegsgöttin.

Tancred und Chlorinda sind Figuren  aus dem Epos Das befreite Jerusalem von Torquato Tasso. Clorinda ist eine jungfräuliche Kriegerin, sie sich in Jerusalem den Moslems anschließt. Der christliche König Tankred verliebt sich in sie. Während einer nächtlichen Schlacht, in der Clorinda einen christlichen Belagerungsturm in Brand setzt, wird sie versehentlich von Tankred getötet.

Verweise

Scharaden, Maltitz