ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 5298

von Carl Töpfer

Scharade (1+1 Silben)

Die Hochmütigen

Erste Silbe:

Ich muss Dir nur sagen, es ist mir höchst lästig, dass Du mir anhangst, da ich ohne Dich viel bedeutender bin. Überhaupt ist es mir zuwider, dass die Menschen gewöhnlich danach fragen, ob ich Du sei, da Du doch ohne mich nicht bestehest.

Zweite Silbe:

Ich ohne Dich nicht? Du scheinst zu vergessen, dass ich gar nicht von dieser Welt bin, dass ich lebe ohne Körper, demnach Deiner nicht bedarf, wenn auch leider manche Menschen mich in Dir suchen.

Erste: Diese Menschen haben Recht, denn ich bin dauernd.

Zweite: Zu ihrer Plage.

Erste: Ich befördere die Kunst

Zweite: Der Totengräber.

Erste: Man sucht mich

Zweite: Und geht Dir aus dem Wege.

Erste: Kurz ich begreife nicht, warum Du plötzlich das Gegenteil von Dir selbst bist, indem Du meine Verdienste verkleinerst.

Zweite: Ich bin nur wahr und somit Ich. Was das Verkleinern anbelangt, so sag' ich, Dich zu verkleinern gewährt Verdienst.

Erste: Es gewährt den größten Nachteil; mancher wäre glücklich, wenn es in seiner Macht stände, mich zu vergrößern.

Zweite: Mancher andre würde glücklich, wenn es in seiner Macht stände, Dich zu vertilgen.

Erste: Ich mache unsterblich.

Zweite: Niemand erinnert mehr an der Menschen Sterblichkeit als Du.

Erste: Ich lüge nicht, ich bin durch und durch wahr.

Zweite: Nichts auf der Erde lügt so hartnäckig und Konsequent als Du.

Erste: Was man mir anvertraut, erzähle ich so treulich wieder, dass kein Pünktchen zugesetzt oder abgenommen wird.

Zweite: Du tust, was Du nicht ändern kannst – wer sein will wie ich, der tut, was er anders tun kann, und erringt dadurch mich selbst.

Erste: Wie unwahr! Viele Menschen heißen mit Recht, wie Du heißest, und erringen Dich im Leben nicht.

Zweite: Nicht allein im Leben erringen sie mich, sondern über die Grenze dieses Lebens hinaus.

Erste: Du bist dem Wechsel unterworfen.

Zweite: Ich bin unveränderlich.

Erste: Im Gegenteil, Du bist kein Jahr Dir gleich – Wetter, Politik, Menschenlaune, tausend kleine Dinge sind im Stande Deinen Wert zu vermindern, so dass Dein Besitzer aufhört, Dich zu schätzen, besonders wenn man Dich wider seinen Willen schätzt!

Zweite: Mein Besitzer kann, wenn er Ich ist, sich über meinen Verlust trösten, da er mich im bessern Verstande sein nennt.

Erste: Du bist sehr stolz – dennoch ist es eine ausgemachte Sache, dass Du mich tragen musst.

Zweite: Wenn Du Dich fügest, ja.

Erste: Auch ungefügt

Zweite: Dann bist Du mir zur Last.

Erste: Nicht immer, ich hörte auf mir Leute sagen, dass Dein Anblick von mir aus erst Du wäre.

Zweite: Deine Wegschaffung hat mir schon viel Geld gekostet.

Erste: Das Wegschaffen geschieht ja durch meine Herbeischaffung.

Zweite: Du blendest mich durch Drehen und Wenden.

Erste: Da geht es Dir wie den Menschenaugen.

Zweite: Mit einem Wort, Du bist ein Laurer: wie oft ward ich verloren, weil Du mein Behältnis zerbrachst.

Erste: Wie oft bin ich und Du zugleich verloren worden, wenn mein Behältnis zerbrach!

Zweite: Trenne Dich von mir, ich bin zu überirdisch für Dich.

Erste: Trenne Dich von mir, ohne Dich werde ich Kraft haben und Ich sein.

Das Ganze:

Friede Ihr Toren! Ihr habt gut Euch lossagen von einander, jede allein ist mehr als ich; aber in Eurem Verein liegt mein Dasein, darum untersteht Euch nicht an Zerstückelung zu denken: denn diese ist mein Mörder.

Lösung anzeigen

Stein + Gut = Steingut

Verweise

Scharaden, Töpfer