ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 5202

von Alfred Neumann

Worträtsel

In meinem Rätsel spielen zwei der Worte ihre Rolle:
Das eine steigert eine deutsche Stadt; das andre spricht sogar
Von etwas, das vom Fisch, vom Vogel kommt — Welch ungewöhnlich Paar!
»Was gibt es sonst noch?«, hör ich jetzt schon fragen;
»Was sollen die verdammten zwei denn hier?«, so hör ich klagen ...
Nun weiß ich aber, dass mein Leserkreis das Schwerste gern erkiest,
Drum sag ich nichts und lasse ihn am Rätselknochen nagen,
Und wenn auch der Vergleich nicht passt, so bleib er dennoch, wie er ist.

Was Deutschlands Stadt betrifft, darf ich nicht allzu viel erzählen,
Weil man sie sonst errät, (was ich nicht will).
So wolle Dich, mein Kreis, denn freundlichst weiter quälen,
Den Atlas nah zur Hand, vertieft und totenstill,
Bis sich vor Wut vom Fleisch die Knochen schälen.

Nun hab ich leider noch von beider Worte pas de deux zu sprechen,
Sie geben, wenn zusamm'getan — kaum kommt's von meinen Lippen —
Ein etwas, das die Zeit gezeigt. — Jetzt darfst Du weiter tippen,
Mein Kreis, und Dir den Kopf nach Herzenslust zerbrechen,
(Dies in Ermanglung dessen, was Du lieber tätest — meiner Rippen!
Ja, leider kann man sich nicht immer, was man möchte, wählen.)

Lösung anzeigen

Nürnberger Ei

Anmerkungen

erkiesen (veraltet) = erwählen

pas de deux (frz.) = Tanz zu Zweit

Der "formale Komparativ" von »Nürnberg« ist »Nürnberger«; sowohl Fische als auch Vögel legen Eier.

Als Nürnberger Eier wurden früher Taschenuhren mit Federwerk und einer ovalen Form bezeichnet. Nürnberg beherbergte damals die weltweit besten Handwerker und Feinschmiede.

Verweise

Worträtsel, Neumann, Tunkal, Forum