ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 5134

von Heinrich Wilhelm Lehmann

Scharade (2+2 Silben)

Vom ersten Silbenpaar hörst Du mit Klaggeschrei
Oft, dass es trüb' und schlecht und unbeständig sei,
Doch wird es gut und schön und hell, wie Dir bekannt,
Und auch beständig oft und freundlich wohl genannt.
Du kannst Dich ihm, ist's schlecht, mit leichter Kunst entziehn,
Willst Du Dich in ein Haus zu treten nur bemühn.
Doch gehst vom Regen wohl Du dann zur Traufe hin,
Denn tropisch haust es dort vielleicht noch ärger drin.

Das letzte Silbenpaar ist letzte Stütze oft,
Wenn alles anders geht, als man mit Recht gehofft.
Man eilt zu ihm und schwört ihm Treue bis zum Tod,
Empfängt dann Obdach, Kleid, empfängt sein kärglich Brod.
Als Grete alles einst verlor durch Missgeschick,
Blieb ihr von diesem Paar nur noch ein einzig Stück
In der Verkleinerung; doch Einquartierung kam,
Die ihr auch dieses noch mit frecher Rede nahm.

Das ganze Wort zeigt zwar die ersten Silben an,
Doch Niemand ganz genau nach ihm sich richten kann.

Lösung anzeigen

Wetter + Fahne = Wetterfahne

Anmerkungen

Worauf bezieht sich die Anspielung auf Grete und das Fähnchen?

Verweise

Scharaden, Lehmann