ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 4499

von Franz Körner

Rätsel

Wir sind ein Nichts und doch gar mächtig,
Bald einfach zart, bald stark und prächtig,
Bald klug, bald dumm, bald gut, bald schlecht,
Bald stumpf, bald spitz, bald falsch, bald echt;

Wir können Hass und Liebe säen,
Auch schmeicheln, fluchen, beten, schmähen,
Wir machen weinen oder lachen,
Wir können froh und elend machen,

Wir sind Verachtung und Verehrung,
Sind Unterhaltung und Belehrung,
Sind Trost oft und Verteidigung —
Und Bosheit und Beleidigung.

Wir schlagen und wir heilen Wunden,
Kaum auf der Welt, sind wir entschwunden
Und können gleich Zyklopenmauern,
Jahrtausende auch überdauern.

Wir knüpfen und wir lösen Bande,
Sind grundverschieden nach dem Lande
Und fliegen auch — dem Adler gleich —
Weit über's Meer, von Reich zu Reich

Meist unsichtbar und nicht zu fassen
Begegnet man uns oft in Massen,
Doch wirkt oft auch die Menge nicht
Und unser Kleinstes hat Gewicht.

Man sieht wir sind gar vielerlei
Und viel vergaß ich noch dabei,
Beinahe alles sind wir schier -
Wir sind auch dieses Rätsel hier.

Lösung anzeigen

Worte

Verweise

Worträtsel, Körner, Forum