ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 3797

von Karl Franz von Holzing

Scharade (1+1 Silben)

Nachruf an die Nonne im Kloster Lichtenthal, bei Baden, welche den 11. August 1814 beerdigt wurde.

»Ach! wohl, Befreite! wohl dir! ach, dein Traum
Im Lande der Entsagung war so schwer.«

(Mathisson)

So hast du endlich ausgerungen
Den schweren Kampf mit deiner Pflicht;
Dort, Zarte! hast du dich bezwungen,
Wo Wehmut Trauerkränze flicht.

Das Schicksal – endlich dich zu lohnen, –
Hat sich mit deinem Schmerz versöhnt;
Ach! es versprach dir goldne Kronen, –
Mit Dornen hat es dich gekrönt.

Die Klage starb auf deinem Munde;
Die letzte deiner Tränen floss,
Und es vernarbt sich deine Wunde
In meiner ersten Silbe Schoß.

Die klösterlichen Hallen waren
Die Grenze dir von Erdenglück;
Nur an die väterlichen Laren,
Da dachtest weinend du zurück!

Die Funken, die im Stillen glimmten,
Verlöschen bald im Weltgewühl;
Des Klosters Trauerhallen stimmten
Dir deines Herzens Hochgefühl!

Dort, wo die Buße sich ergründet,
Dort hast auch du in frommem Sinn
Das Letzte betend ausgeründet
Mit wundem Knie als Dulderin.

So ruhe sanft! – Nicht deckt das Ganze
Mit stolzem Prunk von Marmor dich: –
Ein Kreuz mit einem Blumenkranze
Hebt auf der ersten Silbe sich.

Lösung anzeigen

Grab + Stein = Grabstein

Anmerkungen

Die Laren (lateinisch Lares; Singular Lar) sind in der römischen Religion die Schutzgötter oder Schutzgeister bestimmter Orte und Familien. [Wikipedia]

ausründen = inwendig rund machen; rund ausarbeiten [Adelung]

Verweise

Scharaden, Holzing