ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 2304

von Friedrich Müller

Rätsel

Hoch gebeutst du über Menschenwillen,
Hier mit Stärke, dort mit Hinterlist,
Und entschuldigst jeder Narrheit Grillen,
Weil du selbst nur eine Grille bist.

Und in Dörfern, Flecke, Städten, Ländern,
Huldigt deinem Szepter arm und reich.
Torheit kann sich tausendfach verändern,
Überall bleibt sie sich dennoch gleich.

Von der Haube bis zum Priesterrocke,
Und von der Livree zur Gallatracht,
Von dem Laufband bis zum Krückenstocke
Herrschst du ewig mit Despotenmacht;

Ja, du übst dein Recht selbst nach dem Tode
Über unsre Asche und Gebein.
Nimmer frommt es zwar dein Antipode,
Doch nicht minder je dein Sklav' zu sein.

Lösung anzeigen

Die Mode

Anmerkungen

gebeutst: gebietest (veraltet)

Grille: sehr sonderbarer, schrulliger Gedanke, Einfall (veraltet)

Verweise

Worträtsel, Müller