ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 2212

von Heinrich von Levitschnigg

Logogriph

Fern wo die Luft der Berge weht
Bin ich halb Dorf, halb Veste,
Doch wenn vor mir ein Mitlaut steht,
Ein geistiges Gebreste.

Und wirst du diesen Mitlaut hier
Zu wechseln dich befleißen.
So naht sich dir ein adlig Tier,
Wohl auch ein Herr der Reußen.

Drauf wankt ein »kranker Mann« herbei,
Durch Selbstmord endend schaurig;
Doch herrschte nie in der Türkei
Der König wirr und traurig.

Lösung anzeigen

Aul, faul, Gaul, Paul, Saul

Anmerkungen

Veste: veraltet für Feste, Festung, Burg [Adelung]

Gebreste: veraltet für Gebrechen

Reußen: veraltet für Russen

Aul: Der Begriff Aul (russisch �?ул) bezeichnet bei den Turkvölkern, vorwiegend in Russland sowie islamisch geprägten Nachfolgestaaten der Sowjetunion, eine Siedlung oder ein Dorf. [Wikipedia]

Gaul: 1. Pferd. 2. »Herr der Reußen« verstehen wir nicht. So wurde früher der russische Zar genannt.

Paul: Gemeint ist Paulus von Tarsus. Dieser war nach dem Neuen Testament ein erfolgreicher Missionar des Urchristentums. Er starb möglicherweise im Rahmen der Christenverfolgungen 64 n. Chr. den Märtyrertod. Paulus (gr. »der Kleine«) hieß ursprünglich Saulus (»von Saulus zu Paulus«); wie es zur Namensänderung kam ist unklar. [Wikipedia] Wieso wird Paulus/Saulus als "kranker Mann" bezeichnet? Wieso Selbstmord?

Saul: Nach der Bibel war Saul (hebr. »der Erbetene«) um 1000 v. Chr. der erste König Israels. [Wikipedia]

Verweise

Logogriphe, Levitschnigg