ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 1311

von Johann Meyer

Homonym

Ob du es magst, – gewiss! du bist
Bei andern dann in Ehren,
Wenn du es hast; doch wer es ist
Trug nicht darnach Begehren;
Dem Nächsten, dem man es gewährt,
Erscheint's wie eine Gabe,
Und wer es ist für seinen Herd,
Der schlummert schon im Grabe.

Du selbst, mein Kind, du bist es oft
Und sagst es oft, – doch siehe,
Wenn du es bist, – kam's unverhofft,
Wenn du es hast – mit Mühe.
Ich wünsch' es für dies Rätsel mir,
Ich seh mir's gern bereiten,
Doch wehe dir und wehe mir,
Sind wir's für alle Zeiten.

Lösung anzeigen

Gefallen (jemanden gefallen, jemanden einen Gefallen erweisen, jemand ist im Krieg gefallen, jemand ist gestürzt)

Verweise

Homonyme, Meyer