ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 1274

von Gustav Theodor Fechner

Rätsel (3 Wörter)

Wer nennt das liebliche Kind,
Geboren taub und blind
Und des Verstandes bar;
Sieht nicht den Weg vor sich
Und führet dennoch dich
Zur Heimat wunderbar.

Wer nennt mir, deren Speer
Schlägt Wunden tief und schwer,
Von Wonnen schwer statt Pein;
Nicht Streiten hilft, nicht Fliehn;
Seht ihre Sklaven zieh'n
Gekettet je zu zwei'n.

Wer nennt das schöne Weib
Mit Flügeln an dem Leib,
Mit grünem Kranz geschmückt;
Mit Augen, leuchtend ganz;
Ein Regenbogenglanz
Steht dort, wohin sie blickt.

Lösung anzeigen

Glaube, Liebe, Hoffnung

Verweise

Worträtsel, Fechner