ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 1193

von Johann Peter Hebel

Scharade (1+1 Silben)

Das Erste blinkt im weißen Schein
Gar schön und rein;
Es wird aus vieler Berge Nacht
Ans Licht gebracht,
Und hat schon manchen reich gemacht,
Aus Deutschland zog's als großes Los
Der Herr Franzos.

Das Andre ward vom ersten Erdensohne
Und seinem Weib in Edens Siedelei
Nur still begangen, zweifelsohne,
Denn kein Herr Pfarrer war dabei;
Seitdem ist's in der Welt bekannt.
Das Mädchen wird nach ihm nicht wie zuvor genannt;
Und manchen Mann
Kam Reue an,
Weil er zu schnell den Schritt getan.

Wie wird's nun um das Ganze stehn?
Ihr werdet in die Kirche gehn,
Um einen seltnen Akt zu sehn.
O nein! Gehört nur kann es werden,
In wenig Kirchen auf der Erden.
In Gottes höchstem Tempel steht's,
Und über schroffe Felsen geht's,
Es donnert wie der jüngste Tag,
Schlag auf Schlag.

Lösung anzeigen

Rhein + Fall = Rheinfall

Anmerkungen

"Aus Deutschland zog's als großes Los der Herr Franzos." – Was ist damit gemeint?

Was ist mit "Gottes höchstem Tempel" gemeint?

Verweise

Scharaden, Hebel