ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 902

von Franz Brentano

Worträtsel

Die drei Geschwister

Kannst du die drei Geschwister nennen?
Sie zeigen wenig Ähnlichkeit;
Du lerntest schon als Kind sie kennen,
Obwohl nicht ganz zur gleichen Zeit.

Bleich sind und hohl des ersten Wangen,
Und zahnlos seine Lippe ist;
Du hast mit herzlichem Verlangen
Sie in der Wiege doch geküsst.

Die Schwester dann mit dürrem Finger
Hat dir manch Bisslein zugesteckt.
Da schien des ersten Wert geringer,
Er hat wohl Abscheu gar erweckt.

Das dritte kam nun, fein von Sitten,
Doch darfst du ihm zu sehr nicht traun;
Es hat schon oft arg aufgeschnitten;
Bei ihm heißt's, auf die Finger schaun.

Alltäglich im Geschwisterbunde
Kommt uns Besuch von diesen Drei'n,
Und manchem scheint die schönste Stunde
Die Stunde des Besuchs zu sein.

In Wahrheit, ihr Verkehr erneuet,
Das ganze Leben Kraft gewinnt.
Drum hat man recht, wenn man sich freuet.
Obwohl sie nicht drei Grazien sind.

Lösung anzeigen

Löffel, Gabel und Messer

Verweise

Worträtsel, Brentano, Bauer, Arbeiter