ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 8977

von Immanuel Gottlieb Moser

Rätsel

Ein feiner Mann, in groben Rock
Verhüllt, man nennt ihn einen Stock;
Auch schläft er lang und rührt sich nicht,
Und macht ein grämliches Gesicht.

Ob dann er wohl zuweilen träumt,
Er habe seine Zeit versäumt?
Ich weiß es nicht: wohl so was meint
Die Träne, die im Schlaf er weint.

Doch wenn die Augen ihm aufgehn,
Schon ist er schöner anzusehn,
Sein grünes Wammes zieht er dann
Zur heißen Tagesarbeit an;

Er schafft und kocht den ganzen Tag,
So viel sein Feuer nur vermag,
Und dass er feine Frucht verspricht,
Man merkt es wohl, doch sieht man's nicht.

Denn zarte Geister in die Luft
Ausstreut er, sie verrät ihr Duft,
Und außen glüht und innen schafft
Der Sonne Strahl, die eigene Kraft.

Nun hat er sein Geschäft getan
Fängt seinen Feierabend an,
Verschenket seiner Arbeit Frucht,
Wie schmeckt sie dem, der sie versucht!

Die Enkel noch erfreut ihr Geist,
Wenn du von manchem nichts mehr weißt,
Der solche süße Frucht versäumt
Und von Unsterblichkeit geträumt.

Lösung anzeigen

Weinstock

Verweise

Worträtsel, Moser