ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 8783

von Anonymus

Anagrammoid

Zehn Füße tragen mich; verachtet und verhasst
Bin ich bei jedermann, selbst dem die größte Last,
Der zum Begleiter mich durchs Erdenleben wählet;
Doch trägt er diese Last mit Recht, und wird verlacht,
Weil er nicht meinen Feind zu eigen sich gemacht,
Gelegenheit dazu hat schwerlich ihm gefehlet.
Es finden sich in mir der Dinge mancherlei,
Wenn ich zergliedert bin. Hier hast du zehnmal drei.

[1] Zuerst zeigt sich ein Mann, der zwar kein Land regieret,
Ein Völkchen aber doch beherrscht, erhält und führet,
Der, wenn er seine Pflicht erfüllt als braver Mann,
Selbst für die Nachwelt noch viel Gutes stiften kann.
[2] Ein Bette für das Vieh. [3] Auch eins für junge Kinder.
Der schön befiederten Bewohner dieser Welt.
[4] Des runden Umkreis auch. [5] Der kleinste Stein. [6] Nicht minder.
Was man von jedem Ding noch bis zuletzt behält.
[7. 8] Zwei Blätter findest du aus einer deutschen Karte.
[9] Und was, nach schwülem Tag, der müde Wandrer sucht.
[10] Was nicht inwendig ist. [11] Von einem Baum die harte
Mit Schalen mancherlei verwahrte, schöne Frucht.
[12] Die Wirkung heftiger und starker Fieberhitze.
[13] Und wie der Philosoph die ird'schen Dinge nennt.
[14] Ein Körper hell und schön, der vom erhabnen Sitze,
Am Tage nicht, bei Nacht nur flimmert, doch nie brennt.
[15] Auch die Benennung noch des schönsten unter ihnen.
[16] Ein Zufall, der dem Schiff Tod und Verderben droht,
[17] Die Ursach auch, warum verdoppelt uns erschienen,
Die Sonne manchmal ist. [18] Das, was uns oft in Not
Und große Angst versetzt, wenn wir uns nicht drein passen.
[19] Das Loch, aus welchem uns die Winde rau anwehn.
[20] Des Wassers Wirkung auch. [21] Das, was die Trinker hassen.
[22] Woran man Ecken nicht, noch Spitzen je gesehn.
[23] Das, was nicht oben ist. [24] Ein Teilchen von dem Tage.
[25] Was Lieb und Freundschaft uns verehrungswert erst macht.
[26] Ein Stück an jedem Baum. [27] Wie wir zum Freunde sagen,
Der mit uns steifen Ton und Modezwang verlacht.
[28] Wie man an manchem Ort die fettste Milch benennet.
[29] Was zur Bequemlichkeit der Menschen ward erdacht,
Und was der reichste Mann, der ärmste Bauer kennet,
Was manchem Bösewicht auch Marter schon gemacht.
[30] Zuletzt das kleine Wort, das alles andre bindet.
Nun, Leser, nimm vorlieb! Was mehr in mir sich findet,
Das suche selber auf. Für jetzt ist dies genug!
Wer meinen Feind besitzt, denkt auf Verbesserung

Lösung anzeigen

Unverstand

Anmerkungen

1. Vater; 2. Streu; 3. Rest; 4. Rand; 5. Sand; 6. Rest; 7. Daus; 8. unter; 9. Rast; 10. außen; 11. Nuss; 12. rasen; 13. Tand; 14. Stern; 15. Venus; 16. stranden; 17. Dunst; 18. Stand; 19. Süd; 20. nass; 21. Durst; 22. rund; 23. unten; 24. Stunde; 25. Dauer; 26. Ast; 27. du; 28. Saue; 29. Rad; 30. und
 

Verweise

Anagrammoide, Anonymus