ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 8756

von Franz Brentano

Rätsel

Hochgeboren

Wie gut immer meine Werke leiblicher Barmherzigkeit,
Vermut nimmer eine Stärke weiblicher Warmherzigkeit.

An Herkunft ähnlich
Dem Königssohne,
Unangefochten
Auf stolzem Throne,
Gewähre Obdach
Mir völlig Fremden,
Bekleide Nackte
Mit irischen Hemden,
   
Treib ich es häufig
Gar toll und munter,
Und Spiel und Tanzen
Bringt mich herunter.
Und dekretiere
Vom Todesbette
Gefangnen Lösung
Von harter Kette.
   
Bin ein Vergeuder
Im Übermaße,
Mein Silber werf ich
Auf offne Straße;
Der Toten viele
Ich mild begrabe,
Mit kühlem Trünke
Den Durst ich labe,
   
Drum, ob die Schätze
Auch überschwänglich,
Zeigt sich der Beichtum
Gar bald vergänglich.
Und auch den Hunger
Bedenk ich weise,
Wenn ich nicht helfe,
Fehlt euch die Speise. –
   
Doch ohne Segen
Ist kein Verschwenden,
Auch schaff ich Gutes
An allen Enden.
Doch alles tu ich
Mit kaltem Herzen,
Drum sieht man scheiden
Mich ohne Schmerzen,
   
In sieben Werken
Üb ich Erbarmen.
Ich nahe tröstend
Verlassnen Armen,
Ja, wenn ich sterbe,
So jauchzt die Welt
Und singet Lieder
Und schmückt ihr Zelt.

Lösung anzeigen

Der Schnee

Anmerkungen

In sieben Werken Üb ich Erbarmen: Die biblische Aufzählung umfasste ursprünglich die folgenden Werke der Barmherzigkeit: die Hungernden speisen, den Dürstenden zu trinken geben, die Nackten bekleiden, die Fremden aufnehmen, die Kranken besuchen, die Gefangenen besuchen, Tote begraben

Verweise

Worträtsel, Brentano, Forum