ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 7900

von Friedrich Hoffmann

Scharade (1+2 Silben)

Doch höre Schwesterchen, was geschah!
Der kalte Winter war wieder nah,
Die Blätter fielen von den Zweigen,
Die Blumen mussten die Häupter neigen.

Da sitz' ich in tiefen Gedanken am Tisch,
Bald schreib' ich, bald les' ich recht wacker und frisch.
Auf einmal klopft es ans Fenster, pick! pick!
O mache mir auf einen Augenblick!

»O Freude, das ist ja mein Vögelein,
Komm, komm du herziges, komm herein!«
Und lustig kommt's hereingeflogen
Und hiehin und dahin in weiten Bogen
Fliegt's munter und schauet klug umher,
Ob wohl noch alles wie früher wär'.

Ich rief ihm von Herzen drei Silben zu,
Die Erste, Schwesterchen, sagest du,
Wenn du recht heftig was begehrst
Und Mutter wünscht, dass du artig wärst.

Die beiden Letzten riefen wir beide
Erst gestern Abend voll Freude,
Als nach langem Hoffen und Warten
Die Eltern nahten im Garten;
Wir riefen: sie – –, aber ich darf's nicht sagen,
Und weißt du's nicht, magst du die Mutter fragen

Lösung anzeigen

Will + Kommen = Willkommen

Verweise

Worträtsel, Hoffmann