ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 6847

von H. G.

Arithmogriph

1. 2. 3. 4. 5, 6, 7.
Oft bring' ich Wahres, oft auch nicht,
Gar Viele sind auf mich erpicht.

2. 6. 4. 2.
In Obigem bin ich zu Haus,
Auch gelt' ich als ein guter Schmaus.

6. 3. 2. 4. 2.
Mir ist Fortuna stets abhold,
Kein Wunder drum, wenn man mir grollt.

7. 2. 3. 1.
Ich bin verachtet und mit Recht,
Ist auch mein Tun grad' nicht schlecht.

6. 2. 4. 1.
Mich wirft man oft ins Wasser aus
Und zieht mich immer wieder 'raus.

1. 3. 2. 7. 2.
Mit Hörnern bin ich wohl bestellt,
Du siehst mich oft auf Wiesenfeld.

6. 5. 4. 1. 2. 6.
Du jagst im Leben oft nach mir,
Stets Vorteil nur gewähr' ich dir.

1. 5. 6. 7. 2.
Ich preise oft und läst're auch,
Du hast mich täglich im Gebrauch.

1. 2. 3. 4.
Ich fliehe ohne Aufenthalt,
Mich hemmt nicht irdische Gewalt.

Lösung anzeigen

Zeitung, Ente, Niete, Geiz, Netz, Ziege, Nutzen, Zunge, Zeit

Anmerkungen

abhold = abgeneigt, ungünstig (gehoben)

Verweise

Arithmogriphe, Palatina