ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 6385

von Sophie Werner

Logogriph

Mancher Junge heißt wie ich,
Doch die Sache ändert sich,
Hängst du mir ein Zeichen an,
Bin ein Sommertag sodann;
Setze fürder zwei hinzu
Und ein Mädel wird's im Nu;
Noch ein r dran und — ich mache keine Witze—
Vor dir steht ein Mann in einer roten Mütze!

Lösung anzeigen

Jakob, Jakobi, Jakobine, Jakobiner

Anmerkungen

Jakobus der Ältere († um 44 n. Chr.) ist eine Gestalt des Neuen Testaments. Er zählt zu den zwölf Aposteln Jesu Christi. Der 25. Juli ist im Westen seit dem 8. Jahrhundert als Jakobstag (auch St. Jakob, kurz Jakobus oder Jakobi genannt), das heißt, als Festtag für Jakobus den Älteren, Bruder des Evangelisten Johannes, nachweisbar.

Eine phrygische Mütze, seltener auch skythische Mütze genannt, wurde ursprünglich von den antiken Phrygern getragen. Sie bestand aus Wolle oder Leder und besaß einen längeren runden Zipfel, der meist nach vorn geschlagen wurde beziehungsweise in Richtung Stirn fiel. Während der Französischen Revolution wurde die phrygische Mütze von den Jakobinern als Ausdruck ihres politischen Bekenntnisses getragen. Sie glaubten irrigerweise, die phrygische Mütze sei in der Antike von freigelassenen Sklaven getragen worden – tatsächlich trugen diese einen Pileus. Daher wurde sie als so genannte Freiheitsmütze in der politischen Ikonografie Frankreichs und ganz Europas zum Symbol demokratischer und republikanischer Gesinnung, bei den Gegnern der Revolution aber auch zum Kennzeichen der jakobinischen Schreckensherrschaft.

Verweise

Logogriphe, Werner