ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 6265

von Karl von Lützow

Logogriph

Was alles doch im Rätselding
Verborgen liegen kann! –
Jetzt ist ein bunter Schmetterling,
Des Zeit nur kurze Spann',
Der sonst als hoher Troubadour
Bekannt war aller Welt
Und trotz der göttlichen Natur
Das Wetten liebt' um Geld.
Einst musst' vor Räubern er entrinnen,
Beladen wie er kam;
Er sprang ins Meer zu den Delphinen,
Und einer ihn aufnahm;
Drum glänzt seitdem im Sternenheer
Was ihn äternisiert. –
Fügst du dem Wort ein Zeichen mehr,
Dreisilbig buchstabiert,
Der Name einer Heldin dann,
Wohl nur von kurzer Dauer,
Entgegenstrahlt aus dem Roman
Voll Lust und süßer Schauer

Lösung anzeigen

Arion, Marion

Anmerkungen

äternisieren = erhalten (erschlossen aus einigen Fundstellen in alter Literatur; Lexikoneintrag haben wir keinen gefunden)

Arion von Lesbos war ein griechischer Sänger und Dichter im 7. Jahrhundert v. Chr. Arion entwickelte den Dithyrambus, ursprünglich Teil des Dionysoskultes, zu einer vollendeten Kunstform, einem Chor mit weltlichen Texten, aus dem sich schließlich die griechische Tragödie entwickelte. Er gilt auch als Erfinder der kyklischen Chöre. Von den Liedern und Gedichten, die er geschrieben haben soll, ist keines erhalten.

Marion de Lorme ist ein Drama in fünf Akten und Versen von Victor Hugo, das am 11. August 1831 im Porte-Saint-Martin-Theater entstanden ist, nachdem es zwei Jahre lang von der Zensur verboten worden war. Das Thema des Buches ist die Kurtisane Marion Delorme, die unter der Herrschaft Ludwigs XIII. lebte.

Verweise

Logogriphe, Lützow