ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 6255

von Johann Wilhelm Friedrich Lampert

Logogriph

Wie hieß der Mann im Schweizerland,
Dem Zwingli dorten widerstand,
Wie Luther gegen Tetzel tat,
Als letzter mit dem Hochverrat
An Tugend, gegen Sündennot
Wohlfeilen Kaufs die Heilung bot?
Der Schweizer wird sich leicht dir nennen,
Wirst du nur Judas Riesen kennen.

Lösung anzeigen

Samson, Simson

Anmerkungen

Der Dominikaner Johann Tetzel (* um 1460 in Pirna oder Leipzig[2]; † 11. August 1519 in Leipzig) war Ablassprediger. Seine Ablasspredigten stellten den Anlass für Luthers Thesenanschlag dar.

Martin Luther (* 10. Nov. 1483 in Eisleben, Grafschaft Mansfeld; † 18. Feb.r 1546 ebenda) ist die zentrale Persönlichkeit der Reformation, deren Wirken kirchengeschichtliche und weltgeschichtliche Bedeutung gewann. Luther wollte die von ihm als Fehlentwicklungen wahrgenommene Erscheinungen der Kirche seiner Zeit beseitigen und die Kirche in ihrem ursprünglichen Zustand wiederherstellen (reformieren). Entgegen Luthers ursprünglicher Absicht kam es jedoch zu einer Kirchenspaltung, zur Bildung evangelisch-lutherischer Kirchen und weiterer Konfessionen des Protestantismus.

Huldrych Zwingli (* 1. Jan. 1484 in Wildhaus; † 11. Okt. 1531 in Kappel am Albis) war ein Schweizer Theologe und der erste Zürcher Reformator. Aus der Zürcher und der Genfer Reformation ging die reformierte Kirche hervor. Seine Theologie wurde in der zweiten Generation von Heinrich Bullinger und Johannes Calvin weitergetragen.

Simson oder Samson Schimschon (hebräisch »von der Sonne«; auch »Diener Gottes«) ist eine Gestalt aus der Richterzeit des Alten Testaments und Held des israelitischen Stammes Dan. Als ein Auserwählter Gottes (Nasiräer) blieb er durch seine unbezwingbare Stärke für die Philister unbesiegbar, solange er sein Haupthaar ungeschoren ließ, wodurch er die Unterdrücker Israels oftmals besiegte. Erst als er dieses Geheimnis seiner philistinischen Frau Delila (Dalila) verriet, die es an ihre Landsleute weitergab, wurde er gefangen genommen, geblendet und geschoren. Als sein Haar wieder wuchs, erlangte er noch einmal seine Kraft und brachte einen Philistertempel zum Einsturz, wodurch er 3000 Philister mit sich in den Tod riss.

Bernhardin Sanson (oder Samson) lebte im 16. Jahrhundert, war Franziskaner und in der Schweiz bekannt als Ablassprediger. Siehe auch ADB. Einige Quellen nennen ihn  Sanson, andere Samson.

Verweise

Logogriphe, Lampert