ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 5122

von Rudolf Treichler

Streckenscharade

Von hohem Baume fällt zu Tale
Der Doppel-Kern mit furchiger »Stirn«.
Geschlagen frisch zu frohem Mahle,
Stillt sie den Hunger — nährt das Hirn.

Herzhafter Kern in glattem »Häuschen« —
Rund sitzt und hüpft sie wie zum Scherz
Vom schönen Busch — flink wie ein Mäuschen
Und schmeckt dem Munde, stärkt das Herz.

Die dritte wächst in leichter Hülle —
Doch reift in dunklem Erdengrund:
Des süßen Kernes fette Fülle
Macht unsre Glieder fest und rund.

Unsichtbar — und doch kräftig merkbar
Kommt sie, die vierte, wie ein Blitz
Aus heitrem Himmel stark und — stärkbar!
Auf träumenden »Gedanken-Sitz«.

So wirken jene drei zusammen —
Doch: weckend Seele, Leib und Geist
Sind erst der vierten »Feuerflammen«
(Ob sie die richtige Lösung weist?)

Lösung anzeigen

Nuss

Anmerkungen

1. Walnuss; 2. Haselnuss; 3. Erdnuss; 4. Kopfnuss

Verweise

Scharaden, Treichler