ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 4417

Theodor Körner

Scharadoide (1+1+1 Silben)

Zwei Worte will ich euch vertrauen,
Die keiner, noch so ränkevoll,
Mir augenblicklich lösen soll.

Das erste webt mit düstrem Grauen
Sich heimlich um die stille Welt,
Das Reich der Träume auszubauen.

Das andre Wort ist ein gelehrter Held,
Der will ein kühnes Werk erzielen,
Er geht auf stolzer, nie betretner Spur;
Denn jetzt sucht man's im Beulenschlagen nur,
Er aber sucht's im Beulenfühlen.

Verknüpft ihr jetzt die beiden Worte
Mit einem einzigen Vokal,
So flüstert euch im dunklen Tal
Ein Zauberton mit himmlischem Akkorde
Der Liebe Sehnsucht spricht im Liede,
Zart wie des Frühlings jüngste Blüte,
Zart wie des Frühlings stille Lust,
Und in der Stimme Harmonien
Regt sich das Herz mit heil'gem Glühen
Und voll Begeist'rung in der Brust.

Lösung anzeigen

Nacht + i +Gall = Nachtigall

Anmerkungen

Franz Joseph Gall (* 9. März 1758 in Tiefenbronn bei Pforzheim, Baden; † 22. August 1828 in Montrouge bei Paris, heute Département Hauts-de-Seine) war ein deutscher Arzt und Anatom.

Verweise

Scharadoiden, Körner, Arbeiter