ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 3698

von Friedrich Schaefer

Scharade (2+1 Silben)

In Versen steht's geschrieben:
Es haben einst vertrieben
Als unwillkommne Gaben
Die Ersten einen Knaben.
Doch merke, wie ja klar es,
Dort in der Mehrzahl war es!

Es war ein Held der Dritten
Ein Riese unbestritten,
Es rufen Herr'n und Damen
Ihn mit uraltem Namen.
Die Dritte, nicht verhehlen
Will ich's, kann viele quälen.

Das Ganze oft, ihr wisst es,
Ein Bangemacher ist es,
Der oft die Guten neckte
Und oft die Bösen schreckte.
Drum, wenn er dir begegnet,
So hoff' ich, dass er segnet!

Lösung anzeigen

Rübe + Zahl = Rübezahl

Anmerkungen

1. Strophe: Alter Kinderreim: Die Rüben, die Rüben haben mich vertrieben, hätte Mutter Fleisch gekocht, wär ich noch geblieben.

2. Strophe: Adam Riese (* 1492 oder 1493 in Staffelstein, Fürstbistum Bamberg; † 30. März oder 2. April 1559 in Annaberg oder Wiesa), eigentlich Adam Ries, war ein deutscher Rechenmeister.

3. Strophe: Rübezahl ist der Berggeist (Schrat) des Riesengebirges. Um ihn ranken sich zahlreiche Sagen und Märchen.

Verweise

ScharadenSchaefer, Arbeiter