ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 3579

von Johann Gottlieb Münch

Scharade (1+2 Silben)

Mein Erstes vertreibt die Bangigkeit,
Und Ruhe und Zufriedenheit
Lassen sich wieder
In der Seele nieder.
Wer dieses vermisst
Und nicht vermögend ist,
Für eigne Sicherheit
Zu stehen im Streit,
Der läuft vom Abend bis Morgen
Unter ängstlichen Sorgen,
Ja! in der weiten Welt
Ihn nicht das roheste Volk behält;
Man jagt ihn stürmend fort
Von Ort zu Ort.
Mein Zweites sucht mein Erstes
Mit bittendem Blick;
Doch wirft man's an vielen Orten zurück:
Da erkennt man im Bruder den Bruder nicht,
Und weist ihn ab mit finstrem Gesicht.
Stets musst' es Verfolgung leiden,
Jetzt von Christen und einst von Heiden.
Verdammt zu ewiger Dienstbarkeit
Schont es nicht Mühe noch Zeit,
Das zu bekommen,
Was man ihm genommen.
So treibt und läuft und müht es sich ab,
Vom Wiegenbande bis zum Grab;
Und doch war's einstens mächtig und groß,
Und hegte den edelsten Mann im Schoß.
Das Ganze sieht man verachtend an,
Hat wenig Schonung und Mitleid
Mit ihm gehabt zu jeder Zeit.
Man sieht es in Haufen
Da und dorthin laufen,
Und spannt es an,
Wo man kann.

Lösung anzeigen

Schutz + Jude = Schutzjude

Anmerkungen

Schutzjude: ein Jude, welcher an einem Orte zu wohnen die obrigkeitliche Erlaubnis hat, ohne das Bürgerrecht zu haben. [Pierer-1857]

Schutzjude: ein Jude, welcher unter dem Schutze der höchsten Obrigkeit an einem Orte lebt und vermöge dieses Schutzes gewisse Freiheiten genießet. [Adelung-1793]

Verweise

Scharaden, Münch