ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 2738

von Christian Ludwig Neuffer

Logogriph

Nur eine Silbe hat mein ganzes Wort,
und vier Buchstaben. Meine ersten zwei
gewähren einen Laut des steigenden
Affekts bei Dichtern: doch die ersten drei
bezeichnen dir ein Wort der höchsten Wut,
das man beim Hader und in Schlachten hört.
Die letzten drei bedeuten ein Organ,
das liebste deines Körpers. Nimmst du mir
den ersten und den letzten, so erscheint
ein Ort vor dir, auf dem du oft, wenn du
gesunde Füße hast, schon wandeltest.
Nimmst du den letzten und verpflanzest ihn
an meines ersten Platz, so nenn ich dir
ein größeres Gebiet im alten Land
der Deutschen, zu der tapfern Väter Zeit.
Mein Ganzes ist ein ehrenwerter Mann,
des Name dir nicht fremd sein kann und der
durch muntern Witz dein Lächeln reizt, vielleicht
dich auch erzürnt, wenn du getroffen bist.

Lösung anzeigen

Haug (Ha, Hau, Aug, Au, Gau)

Anmerkungen

Johann Christoph Friedrich Haug (1761-1829) war ein deutscher Beamter, Lyriker und Epigrammatiker.  [Friedrich Haug]

Verweise

Logogriphe, Neuffer, Schupp