ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 2328

von Carl Johann Kette

Scharade (2+2 Silben)

Es war ein alter Brauch vor Zeiten,
Dem Täufling ein Geschenk zu geben,
Und er erhielt die Ersten beiden,
Damit er einst im spät'ren Leben
Dankbar jenes Tags sich freute,
Wo man ihn zum Christen weihte.

Und mit des Jahres Münzen allen
War diese Gabe angefüllt,
Zum äußerlichen Wohlgefallen
War sie mit schönster Zierd' umhüllt.
Die Gabe war in Gold gestickt,
Wodurch sie jedes Aug' entzückt!

Beid' Letzte kennst Du schon von Weiten,
Wenn sie ihre Päcke tragen,
Galant sie sich von jeher kleiden,
Dass sie in der Mod' vertagen.
Sie können gute Rechnung machen,
Als Ganzes in die Faust sich lachen.*)

*) Mit Ausnahme.

Lösung anzeigen

Beutel + Schneider = Beutelschneider

Anmerkungen

Mit Beutelschneider wurde im Mittelalter ein Dieb bezeichnet, der den am Gürtel befestigten Geld- oder Almosenbeutel samt Inhalt abschnitt. Heute bezeichnet man im übertragenen Sinne auch einen Anbieter überteuerter Waren oder Dienstleistungen als Beutelschneider.

Verweise

Scharaden, Kette