ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 1842

von Gerhard Adam Neuhofer

Scharade (1+1+2 Silben)

Es war einmal ein Gärtner,
Der sang ein lustig Lied,
Bei fröhlichem Gesange,
Wird nie die Zeit zu lange,
Sie, die so schnell entflieht!

Ein Wörtchen von vier Silben,
Das war ihm gar so wert,
In jedem seiner Lieder
Ward stets das Wörtchen wieder
Aus seinem Mund gehört.

Er sang: das Erste rötet
Das Laub an Strauch und Baum,
Die Sense schwingt das Zweite,
Und spricht: Genieß mich heute:
Denn morgen bin ich Traum!

Neckt mich mein trautes Liebchen,
Und will sie manchmal gar
Nichts mehr von Liebe wissen,
So flüstr' ich unter Küssen
Das letzte Silbenpaar.

Ich denke frohen Mutes
Sie meint es dennoch gut!
Und schlinge flugs das Ganze
Zu einem frischen Kranze
Auf ihren Sonntagshut.

Lösung anzeigen

Herbst + Zeit + lose = Herbstzeitlose

Verweise

Scharaden, Neuhofer, Schupp