ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 1639

von Katharina Schücking

Scharade (1+1 Silben)

Ein kleines Zeichen nur ein wenig noch bei Seite,
Und höre dann, wie ich das Wort dir deute,
Das Meilen oft, und oft nur Schritte zählt,
Mit Sorge Fürst und Richter quält,
Wofür der Krieg die Schwerter wetzt
Und eine Welt in Flammen setzt.

Die zweite Silbe ist ein Ding,
Das leider, wie so klein und so gering
Es scheint, die Welt und uns regiert, bald rau, bald milde,
Durch jene, denen's dient, selbst also nur im Bilde:
Der Freiheit Mal, das einst der Knechtschaft Zeichen war,
Und einem ganzen Volk die Freiheit doch gebar.

Nun nimm das Zeichen wieder, so hast du gleich das Ganze,
Den Musensitz des Landes, das in der Länder Kranze
Nicht unbedeutend ist; die Stadt, die manches Blatt uns sandte,
Des heil'gen Eifers voll, der neuerdings entbrannte,
Dem zum vergeltungbrütenden Verdrusse,
Und jenem zum erfreuenden Genusse.
Am Bober liegt die Stadt, die gleichen Namen führt,
Obgleich ihr solcher Ruhm, wie jener nicht gebührt. 

Lösung anzeigen

Land + s + Hut = Landshut

Anmerkungen

Im Römischen Reich war den Hut ein Symbol der Freiheit, weshalb freigelassene Sklaven bei ihrer Freilassung einen Hut erhielten.

Der Knechtschaft Zeichen ist der Gesslerhut. Nach der Legende ließ Hermann Gessler in Altdorf einen Hut aufstellen, den jeder Vorbeikommende zu grüßen hatte. Wilhelm Tell habe es versäumt, diesen Gruß auszuführen und sei deshalb zu jenem Apfelschuss gezwungen worden, der im Mittelpunkt von Friedrich Schillers Darstellung der Gründungssage der Schweiz steht.  [Wikipedia]

Landshut ist sowohl eine Stadt in Bayern als eine am Bober in Schlesien (heute: Kamienna Góra)

Quelle

Katharina Schücking Lesebuch
Zusammengestellt und mit einem Nachwort von Walter Gödden
Nylands Kleine Westfälische Bibliothek 27
ISBN: 978-3-89528-843-8

Verweise

Scharaden, Schücking