ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 1549

von Heinrich Möwes

Scharade (1+1 Silben)

1.

Mit kühner Stirn streb' ich zum Äther auf,
Und schaue oft mit greisem Haupt hernieder;
Nicht selten tret' ich Dir in Deinen Lauf,
Dann gilt es frischen Mut und rege Glieder;
Doch bringst Du an das Werk nur Glauben mit,
So zweifle nicht, ich weiche Deinem Schritt.

2.

Ich bin, nächst Gott, des Landes Wehr und Trutz,
Ein Herr auf Erden bis an ihre Enden;
Der Schönheit Stolz, der Schwachheit dreister Schutz
Und greif' ins Rad der Welt mit starken Händen,
Und baue gern als meiner Mühen Lohn,
An eignem Herd' mir meinen stillen Thron.

1. und 2.

Ich muss das liebe Licht der Sonne flieh'n,
Hinunter zieht es mich in finstre Gründe;
Ich finde viel in lebenslangen Müh'n,
Nur nichts für mich von allem, das ich finde.
Doch weiß ich einen hellen Weg hinauf!
Drum grüße, Wandrer, der mich grüßt: Glück auf!

Lösung anzeigen

Berg + Mann = Bergmann

Anmerkungen

"Glaube versetzt Berge" (letzte beiden Zeilen der ersten Strophe)

Verweise

Scharaden, Möwes