ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 1527

von Heinrich Möwes

Homonym

Es ist nicht im Süden, es ist im Norden
Vor vielen Jahren lebendig geworden;
Es ist den Dryaden und Nymphen verwandt,
Und so wie sie ein gewesener Stand.
Ist unsichtbar und sichtbar gewesen,
Wer zweifelt, kann es in Büchern lesen;
Es hat der Zeit viel Spuk gemacht,
Auf Gutes bald, bald auf Böses gedacht.
Nur Dichter wissen in unsern Tagen,
Kein ehrlicher Bauer davon mehr zu sagen.
Und doch ist das verdächtige Wort
Noch gang und gäbe an jeglichem Ort.
Kann einer nur mehr als die Finger zählen,
So wird's in seiner Sprache nicht fehlen; —
Es kam bei jenen Jungfrauen vor.
Die nach der Sage in einem Chor,
Die Ehre rettend vor wüsten Buben,
Die Leiber im Strudel des Stromes begruben;
Es fand sich bei der Jünger Schar,
Als kein Verräter darunter war;
Als sie den Kelch vom Herrn empfingen
Und mit Ihm nach Gethsemane gingen;
Wisst ihr, was eins und eins oft macht,
So habt ihr das Wort herausgebracht.

Lösung anzeigen

Elf

Anmerkungen

1. Naturgeist; 2. Zahlwort

Dryaden sind Baumgeister der griechischen Mythologie. Genaugenommen sind sie Nymphen der Eichbäume, aber der Begriff wurde für alle Baumnymphen üblich.

Nymphen sind in der griechischen und römischen Mythologie Naturgeister, im weiteren Sinne auch Priesterinnen.

Elfen ist eine Bezeichnung für eine sehr heterogene Gruppe von Fabelwesen in Mythologie und Literatur. Sie sind Lichtgestalten oder Naturgeister, die ursprünglich aus der nordischen Mythologie stammen.

Die 11 Jungfrauen, die den Tod fanden, sind die Heilige Ursula und ihre Begleiterinnen, die der Sage nach in Köln von den die Stadt belagernden Hunnen getötet wurden. Der Prinz der Hunnen verliebt sich allerdings in Ursula und bietet ihr an, sie zu verschonen und zu heiraten. Als sie ablehnt ("die Ehre rettend"), tötet er sie durch einen Pfeilschuss. An diese Geschichte erinnern auch die elf Tropfen im Stadtwappen von Köln.

Der Verräter ist Judas Ischariot, 12 Apostel ohne ihn sind 11 Apostel.

Gethsemane ist ein Ort, in dem nach dem Matthäus-, Markus- und dem Lukasevangelium Jesus Christus in der Nacht vor seiner Kreuzigung betete, ehe er von Judas Ischariot verraten wurde.

1 und 1 hintereinander geschrieben ergibt 11.

Verweise

Homonyme, Möwes