ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 1513

von Karl Stelter

Scharade (1+1 Silben)

Das Erste sind wir alle wohl am Liebsten;
Sind wir's, dann ist das Leben auch noch schön,
Dann grünen uns der Hoffnung frische Kränze,
Uns lacht das Glück aus sonnig lichten Höh'n.

Das Zweite ist der Mädchen eifrig' Streben,
Ist jedes Wunsch, den es im Stillen nährt;
Den meisten wird, wenn sie noch selbst das Erste,
Das Zweite schon von dem Geschick gewährt.

Doch eh' das Zweite glücklich sie geworden
Hat auf das Ganze stolz sie sich gefreut –
Bedeutungsvoll, ja heilig bei den Alten,
Verliert's bei Arm und Reich an Anseh'n heut'.

Doch schwindet mehr und mehr der schöne Name
Des Ganzen auch, er bleibt in einem Land,
Wo keiner noch, wie sehr er auch sich mühte,
Sein silberweißes Haupt entschleiert fand.

Dort prangt es herrlich, an Erinnerungen
Der Freuden, aber auch der Leiden reich,
Von keinem Schmerz, von keiner Lust durchdrungen
Bei Sonnenschein und Sturm sich immer gleich!

Lösung anzeigen

Jung + Frau = Jungfrau

Anmerkungen

Die letzten beiden Strophen beziehen sich auf das Sternbild Jungfrau; das Land ist das Himmelsgewölbe.

Verweise

Scharaden, Stelter, Forum