ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 1389

von Johann Meyer

Scharade (1+1 Silben)

Zu sagen was die Erste ist
Fällt mir nicht schwer, weil du es bist,
Ich bin es auch und viele mehr,
Und dass wir's sind, das freut uns sehr.

Denn wenn wir's sind wie der, mein Kind,
Nach welchem wir es eben sind,
Und der für uns es ward und blieb.
So hat der liebe Gott uns lieb.

Die Zweite bringt der Horen Tanz,
Sie leuchtet uns im Weltenglanz,
Sie eilet oben durch die Luft
Und weilet unten in der Gruft.

Sie kam und ging ohn' Rast und Ruh'
Und kommt und geht noch immerzu,
Sie hält es mit dem Abendrot,
Die Morgenröte ist ihr Tod.

Das Ganze, – wie erfreut es dich!
Es ist die Zweite sicherlich.
Doch kann die Zweite nur allein
Einmal im Jahr das Ganze sein.

Und hast du schon daran gedacht,
Was dir das Ganze hat gebracht?
Die Erste war's – und was du bist.
Nun sag' mir, was das Ganze ist.

Lösung anzeigen

Christ + Nacht = Christnacht

Anmerkungen

Die Horen (gr. „Die Stunden“) sind in der griechischen Mythologie die Göttinnen, die das geregelte Leben überwachen. [Wikipedia]

Verweise

Scharaden, Meyer