ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 1039

von Alois Cobres

Scharade (1+1 Silben)

In des Ätna fürchterlichen Schlünden
Kannst du stets die Erste wirksam finden,
Ihr verdankt der Vogel schnellen Flug,
Ihr der Mensch den leichten Atemzug.

lieblich tönt durch ihre Kraft die Flöte,
Scheußlich aus dem Sumpf der Ruf der Kröte,
Sie belebt das Lied der Nachtigal,
Ja; ihr Dasein zeigt sich überall.

Himmelan erheben sich die Wogen,
Kommen Winterstürme angezogen.
Für die Zweite öffnen sie das Grab,
Schleudern in den Abgrund sie hinab.

Doch in Angst nicht immer, und in Schrecken
Legt es glücklich ungeheure Strecken
Schwer mit War' belastet oft zurück.
Und befördert Freude, Kunst, und Glück.

Kühn durchirrt vom Ersten sanft getragen.
Wie einst Phaeton im Götter Wagen
Schnell das Ganze mit Gefahr die Bahn,
Die ein Waghals nur betreten kann.

Sich die seltne Freude zu verschaffen
Eilt die ganze Stadt es zu begaffen.
Staunend folgt mit unverwandtem Blick
Jedes Aug ihm nach, und wünscht ihm Glück.

Lösung anzeigen

Luft + Schiff = Luftschiff

Anmerkungen

Phaeton ist ein Beiname von Helios.

Helios (gr. »Sonne«) ist in der griechischen Mythologie der Sonnengott. Seine Aufgabe war es, den Sonnenwagen über den Himmel zu lenken, der von vier Hengsten gezogen wurde. Dabei ging Eos (Morgenröte) vor ihm, Selene (Mond) folgte am Abend.

Verweise

Scharaden, Cobres