ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 93

von August Graf von Platen

Rätsel

Weder als Urne noch als Krug,
doch wahrt es Asche der Toten
treu auf dem Holzstoß selbst,
dies Salamandergefäß.

Lösung anzeigen

Schachtel mit Schwefelhölzern bzw. Zündhölzern

Anmerkungen

Die Autorenlösung ist unbekannt; Volker Schupp schlägt Gedächtnis vor; das Hügelgrab ist der Vorschlag von Emma; das Drachenschiff ist der Vorschlag von Markus.

Als Drachenschiffe wurden die Schiffe der Wikinger bezeichnet. Bei den Wikingern war es üblich, hochgestellte Verstorbene mit ihren Schiffen zu verbrennen. Darauf deutet auch das Wort Salamandergefäß hin. Desweiteren wurde auf den Schiffen ein großer Scheiterhaufen aufgebaut, dieser wird auch in dem Rätsel erwähnt. [Markus]

Ein Hügelgrab ist eine gestreckte, runde oder ovale Erdaufschüttung, unter der bzw. in der sich Grablegen befinden. Dabei kann es sich um Körperbestattungen, Urnengräber oder ausgestreuten Leichenbrand [Reste einer Feuerbestattung] handeln.

Salamander wurden auch mit Verwesungs-, Reifungs- und Wandlungsprozessen in Verbindung gebracht. [...] Im Volk ging man davon aus, dass Salamander grundsätzlich überall sind, wo es brennt, wo der Blitz einschlägt, oder Ähnliches. So galten sie als äußerst zweischneidig – ohne einen Salamander konnte kein Herdfeuer entzündet werden, doch sie wurden auch für Brandstiftungen und daraus folgende Feuersbrünste verantwortlich gemacht.

Von Beaker kommt im Forum die Lösung Schachtel mit Schwefelhölzern bzw. Zündhölzern. Die abgebrannten Zündhölzer werden oft in die Schachtel (das ist das Salamandergefäß) zurückgelegt (das sind die Toten), zu den noch nicht abgebrannten (das ist der Holzstoß). Zum Salamander siehe oben.

Siehe dazu auch dieses Bild: Streichholzschachtel

Verweise

Worträtsel, Platen, Schupp, Forum