ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 640

von Alois Cobres

Scharade (1+2 Silben)

Der Mensch, der mit Geduld des Schicksals böse Launen
Verfolgung, Missgeschick, Verlust, und Not erträgt.
Bei dessen Seelenruh' verzagte Menschen staunen.
Weil ungebeugter Mut Verwunderung erregt.
Der hat das erste Wort, nicht ihn das Wort besiegt.
Der Krieger, dessen Mut des Schwertes tiefe Wunden,
Der Kugel offne Spur, der Lanzenstich erprobt,
Und dessen Tapferkeit, ist er vom Arzt verbunden,
Mit lautem Beifall dann der Waffenbruder lobt,
Der hat das zweite Wort, wenn er im Bette liegt.
Der Kranke, der sich kaum vor Schmerzen mehr zu rühren
Vermag, und wie er liegt, stets über Qualen klagt,
Soll dieser die Geduld im Leiden nicht verlieren,
Wenn ihn des Ganzen Pein stets ohne Schonung plagt?
Ein Wunder ist's, wenn er darein sich willig fügt.

Lösung anzeigen

Kreuz + Schmerzen = Kreuzschmerzen

Verweise

Scharaden, Cobres