ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 459

von Johann Peter Hebel

Rätsel

Mit Zweien fährt der Bürgersmann,
der Edelmann spannt Viere an.
Die Potentaten lieben
das reich geschmückte Sechsgespann.
Nun sagt: Wer fährt mit Sieben?

Alternative Fassung

Mit einem fährt, wer Geld will sparen,
Mit zwei'n kutschiert der Bürgersmann,
Der Edelmann spannt viere an,
Mit sechsen kann der König fahren,
Nun sage mir, wer nach Belieben
Durch Stadt und Land fährt mit Sieben.

Lösung anzeigen

Der indische Sonnengott; der Siebmacher

Anmerkungen

Lösungsvorschlag »Sonnengott« von Stefan Will. Der Wagen des Sonnengottes der Hindus wird der Mythologie nach von sieben Pferden gezogen.

Lösungsvorschlag »Siebmacher« per Mail von Klaus Hübner im May 2006 nach einem Hinweis von Michael Fischer aus Jühnde bei Göttingen. Ein Rätsel aus dem südwestdeutschen Raum.

Die Auflösung des Rätsels hat Johann Peter Hebel schon selbst gegeben (wie bei allen seinen Rätseln üblich). Ein Beleg dazu findet sich bereits bei Grimm: Deutsches Wörterbuch. Zehnten Bandes Erste Abteilung, Leipzig 1905, "Sieben" (II.2.3), Bd. 16, Sp.783.

Das Rätsel ist – wie bei Hebel üblich – nicht von ihm selbst, denn er war ja Sammler und Erzähler. Ältere Nachweise sind z.B. bei Lichtenberg bekannt.

Siebmacher, auch Sieber, Simmerer: Auf dem Lande wurden Siebe von Bauern im Nebenerwerb hergestellt. Siebmacher fertigten ihre Rahmen meist aus dünnem Holz. Das eigentliche Sieb wurde aus Pferdehaaren und Borsten, Holzspänen, oder wie beim Korbflechter aus dünnen Weidenruten hergestellt. Der Hesiber stellte Siebe aus Draht her oder aus großem Geflecht zum Kies- und Schottersieben (Reitern, darum hießen diese Reiterer). Kupferschmiede fertigten ihre Siebe völlig aus Metall.

Johann Siebmacher (Sibmacher), † Nürnberg 1611. Herausgeber des nach ihm benannten Wappenwerks (bis 1806 etwa 19.000 Wappen).

Verweise

Worträtsel, Hebel, Arbeiter, Bauer, Dahl, Scherer