ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 374

Verfasser unbekannt

Rätsel

Ich weiß ein kleines Klösterlein,
's hat mehr als hundert Brüder,
die Brüder gehen aus und ein
und plündern hin und wieder.
Zum Fasten haben sie nicht Mut,
ihr Tisch ist reich besetzt und gut,
doch sind sie sonst ein fleiß'ger Chor.
Die Frau Äbtissin steht ihm vor,
ein großes, königliches Weib,
doch nicht mit unfruchtbarem Leib -
ja, dass es nie an Kindern fehle,
dafür sorgt sie mit Leib und Seele.
Und mancher tücht'ger Kavalier
macht ihr den Hof und weiht sich ihr,
und büßt die Liebe mit dem Tode;
das ist im Klösterlein so Mode.
Die Klosterbrüder schickt sie aus,
erst abends kommen sie nach Haus
und suchen nach der Blumenuhr
die enge, zierliche Klausur,
die Wohnungs- und die Speisezellen,
gar fein gemauert ohne Kellen,
mit selbstgemachtem, zartem Leim,
und bringen frisches Machwerk heim.
Das Kloster haben sie gemacht,
doch nicht betürt, nicht überdacht.
Nun ratet auf und nieder -
bewehrt mit Dolchen sind die Brüder

Lösung anzeigen

Bienenstock

Verweise

Worträtsel, Volksgut