ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 82

von Friedrich Schiller

Rätsel

Zwei Eimer sieht man ab und auf
In einem Brunnen steigen.
Und schwebt der eine voll herauf,
Muss sich der andre neigen.
Sie wandern rastlos hin und her,
Abwechselnd voll und wieder leer.
Und bringst du diesen an den Mund,
Hängt jener in dem tiefsten Grund;
Nie können sie mit ihren Gaben
Im gleichen Augenblick dich laben.

Lösung anzeigen

Tag und Nacht

Anmerkungen

Als Jugend und Alter, wie Götzinger meint  lässt sich das Rätsel nicht füglich deuten, noch weniger als Vergangenheit und Gegenwart; letztere sind nicht »abwechselnd voll und wieder leer«. Tag und Nacht ist wohl das, was der Dichter im Sinne gehabt. Doch lässt sich nicht leugnen, dass das Bild zu allgemein gehalten ist, um eine Lösung, die völlige Gewissheit gäbe, zu gestatten. [Prof. Dr. Heinrich Biehoff]

Enthalten in

Friedrich Schiller, »Turandot«,
Weimarer Aufführung vom 24. April 1802

Verweise

Worträtsel, Schiller, Arbeiter, Dahl, Schupp, Arnold, Perfahl, Scherer