ALL EN FR ES IT

Logo

Menü Main

Foseruzu und Faibuseruzu

Beispiel mit ausgearbeiteter Lösung

     
  Wir wollen nun nebenstehendes Beispiel gemeinsam lösen. Dieses ist sicher nicht das schwierigste Rätsel. Es geht hier nur darum, zu zeigen, wir man überhaupt an das Lösen eines Foseruzu und Faibuseruzu-Rätsels herangeht.

Wir tragen erst einmal die trivialen Lösungsschritte ein:

• 0er-Felder in der Mitte definieren ein 5er-Gebiet vollständig.

• 1er-Felder am Rand und alle orthogonalen Nachbarn müssen zum gleichen Gebiet gehören

• 2er-Felder in einer Ecke und alle orthogonalen Nachbarn müssen zum gleichen Gebiet gehören

     
  Um die Kreis-2er gibt es bereits zwei Gebietsgrenzen; weitere Gebietsgrenzen sind nicht möglich.

Damit ist auch ein Gebiet um die beider 2er links eindeutig definiert.

Im Norden des Kreis-3ers unten muss eine Gebietsgrenze verlaufen.

Der Kreis-3er links kann nicht zum gleichen Gebiet wie der Kreis-1er gehören; damit gibt es für das Gebiet um der Kreis-1er nur noch eine Möglichkeit.

     
  Für das Gebiet um der Kreis-3er gibt es nur eine Möglichkeit.

Um den Kreis-2er gibt es bereits zwei Gebietsgrenzen; weitere Gebietsgrenzen sind nicht möglich. Damit ist das Gebiet um den Kreis-2er eindeutig definiert.

Um Norden des Quadratfeldes kann es keine Gebietsgrenze geben, da sonst ein 1er-gebiet entstünde.

 

     
  Um den Kreis-2er gibt es bereits zwei Gebietsgrenzen; weitere Gebietsgrenzen sind nicht möglich. Damit stehen die Gebietsgrenzen um den Kreis-3er fest.

Um den Quadrat-2er gibt es bereits zwei Gebietsgrenzen; weitere Gebietsgrenzen sind nicht möglich. Damit ist das Gebiet mit dem Quadrat-2er eindeutig definiert.

     
  Im norden bzw. Süden der beiden leeren Quadratfelder kann keine Gebietsgrenze verlaufen.

Im Osten des unteren Kreis-3ers kann es keine Gebietsgrenze geben.

Sowohl im Westen als auch im Norden des oberen Kreis-3ers muss es eine Gebietsgrenze geben, da sonst ein verbotenes 2er-Gebiet entstünde (grün). Damit st aber auch das grüne Gebiet vollständig definiert.

Der QUadrat-3er kann nicht zum gleichen Gebiet wie der 1er darunter gehören, da es um ihn sonst maximal 2 Gebietsgrenzen gäbe.

     
  Das leere Quadratfeld muss zum Gebiet des Quadrat-1er gehören; damit ist das Gebier um den Quadrat-1er eindeutig definiert.

Außerdem ist gleich auch noch das grüne Gebiet eindeutig definiert.

Die beiden Kreis-3er können nicht zum gleichen Gebiet gehören; damit ergibt sich der weitere Verlauf der Gebiete.

     
  Das X-Feld kann nicht zum Gebiet des unteren Kreis-3ers gehören.

Der Kreis-2er kann nicht zum gleichen Gebiet wie der untere Quadrat-2er gehören; also gehören Kreis-2er und oberer Quadrat-2er zusammen

     
  QUadrat-2er und Quadrat-Feld könne nicht zum gleichen Gebiet gehören, also gehört Quadratfeld zum Gebiet des Kreis-2ers.
     
  Kreuzfeld muss zum Gebiet des Qqadrat-2er gehören.

Die beiden Kreis-3er können nicht zum gleichen Gebiet gehören; also muss das Quadratfeld zum Gebiet des linken Kreis-3ers gehören.

     
  Kreisfeld muss zum Gebiet des Kreis-3ers gehören.

Quadratfeld muss dann zum Gebiet des Uadrat-3er gehören.

     
  Kreuzfeld kann nicht zum Kreis-2er gehören, also muss Kreisfeld zum Kreis-2er gehören.

Damit ist auch das Gebet definiert, zu dem das Kreuzfeld gehört.

     
  Der Rest ist trivial.