ALL EN FR ES IT

Logo

Menü Main

Dominos

Regeln und Lösungstechniken

Im ersten Teil werden die Regeln noch einmal ausführlich dargestellt. Im zweiten Teil werden typische Lösungstechniken gezeigt, denen man beim Lösen von Dominos-Rätseln immer wieder begegnet.

Regeln

Ein Dominostein besteht aus zwei Hälften, auf denen jeweils eine Zahl von 0 bis N steht. Jeden Dominostein gibt es genau einmal: 0-0, 0-1, usw. bis N-N; wobei es auf die Reihenfolge der Beschriftung nicht ankommt: 1-2 und 2-1 sind identisch.

Es gibt also insgesamt 28 (55) verschiedene Dominosteine:

  0-0
  0-1  1-1
  0-2  1-2  2-2
  0-3  1-3  2-3  3-3
  0-4  1-4  2-4  3-4  4-4
  0-5  1-5  2-5  3-5  4-5  5-5
  0-6  1-6  2-6  3-6  4-6  5-6  6-6
  ...
  0-9  1-9  2-9  3-9  4-9  5-9  6-9  7-9  8-9  9-9

Im gegebenen Diagramm sind alle Dominosteine von 0-0 bis N-N zu einem Rechteck zusammengelegt; jedes Kästchen präsentiert einen halben Dominostein.

2 1 0 3 0 4 5 5
6 2 0 6 3 1 4 0
3 2 3 6 2 5 4 3
5 4 5 1 1 2 1 2
0 0 1 5 0 5 4 4
4 6 2 1 3 6 6 1
4 2 0 6 5 3 3 6

Die Aufgabe besteht nun darin, eine Konfiguration von Dominosteinen herauszufinden, die das gegebene Muster ergibt.

2 1 0 3 0 4 5 5
6 2 0 6 3 1 4 0
3 2 3 6 2 5 4 3
5 4 5 1 1 2 1 2
0 0 1 5 0 5 4 4
4 6 2 1 3 6 6 1
4 2 0 6 5 3 3 6

Beispiel



Lösungstechniken

(wird ergänzt)