ALL EN FR ES IT

Logo

Menü Main

Detektivschach

Regeln und Lösungstechniken

Im ersten Teil werden die Regeln noch einmal ausführlich dargestellt. Im zweiten Teil werden typische Lösungstechniken gezeigt, denen man beim Lösen von Detektivschach-Rätseln immer wieder begegnet.

Regeln

Stellen Sie die angegebenen Schachfiguren auf die markierten Felder. Die Zahlen in einigen Feldern geben an, wie oft das Feld von einer Schachfigur bedroht wird (d.h. wie viele Schachfiguren auf dieses Feld ziehen könnten).

Schachregeln

Falls Sie mit Schach nicht vertraut sind, finden Sie hier die Schachregeln, soweit sie für Schlagschach relevant sind. Siehe auch die vollständigen Schachregeln.

Artikel 3: Die Gangart der Figuren

3.1 Es ist nicht gestattet, eine Figur auf ein Feld zu ziehen, das bereits von einer Figur der gleichen Farbe besetzt ist. Wenn eine Figur auf ein Feld zieht, das von einer gegnerischen Figur besetzt ist, wird letztere geschlagen und als Teil desselben Zuges vom Schachbrett entfernt. Eine Figur greift eine gegnerische Figur an, wenn sie auf jenem Feld gemäß Artikel 3.2 bis 3.8 schlagen könnte.

3.2 Der Läufer darf auf ein beliebiges anderes Feld entlang einer der Diagonalen ziehen, auf welchen er steht.

3.3 Der Turm darf auf ein beliebiges anderes Feld entlang der Linie oder der Reihe ziehen, auf welcher er steht.

3.4 Die Dame darf auf ein beliebiges anderes Feld entlang der Linie, der Reihe oder einer der Diagonalen ziehen, auf welchen sie steht

3.5 Beim Ausführen dieser Züge dürfen Dame, Turm und Läufer nicht über dazwischenstehende Figuren hinweg ziehen.

3.6 Der Springer darf auf eines der Felder ziehen, die seinem Standfeld am nächsten, aber nicht auf gleicher Linie, Reihe oder Diagonalen mit diesem liegen.

3.7 Der Bauer darf

a) vorwärts auf das unbesetzte Feld direkt vor ihm auf derselben Linie ziehen, oder

b) in seinem ersten Zug entweder wie unter a) beschrieben ziehen, oder um zwei Felder entlang derselben Linie vorrücken, vorausgesetzt, dass beide Felder frei sind, oder

c) auf ein von einer gegnerischen Figur besetztes Feld diagonal vor ihm auf einer benachbarten Linie ziehen, indem er die Figur schlägt.

d) En-passant Schlagen:

e) Bauernumwandlung:

3.8

a) Es gibt zwei verschiedene Arten den König zu ziehen:

i) er zieht auf ein beliebiges angrenzendes Feld, das nicht von einer oder mehreren gegnerischen Figuren angegriffen wird. Von den gegnerischen Figuren gilt, dass sie ein Feld sogar dann angreifen, wenn sie selbst nicht ziehen können. Oder

ii) er 'rochiert'.

3.9 Keine Figur darf einen Zug machen, welcher den eigenen König einem Schachgebot aussetzt oder ihn in einem Schachgebot stehen lässt.

Lösungstechniken

(wird ergänzt)