Logo
Logical der Woche

≡ ► ◄ ▲

Weihnachtsgeschenke

Logical der Woche Nr. 2016-33 von Rolf

Es war zu der Zeit, als die Weihnachtsgeschenke nicht bei Amazon, sondern noch per Wunschzettel beim Weihnachtsmann bestellt wurden. Damit dieser die Geschenke - üblicherweise eins pro Kind - auch rechtzeitig verteilen konnte, wurden sie von den fleißigen Weihnachtswichteln in der Geschenkausgangsstation vorsortiert. Für die Kinder der Feldstraße, sie befindet sich in einem kleinen Ort im Sauerland, waren Alvin und Marun - beide für diese Tätigkeit neu angelernt - zuständig. Für jedes Haus war mindestens ein Geschenk erforderlich.

Zum Glück kontrollierte Oberwichtel Simen nochmals die Sortierung der beiden "Neuen". Während zumindest bei Alvin genau die Hälfte aller 26 Angaben richtig war, stimmte bei Marun leider keine einzige, so dass der Weihnachtsmann keins des von ihm vorsortierten Spielzeugs dem richtigen Kind geschenkt hätte. Bei einigen seiner Adressen waren sogar die Anfangsbuchstaben der Vor- und Nachnamen identisch, was, dar war sich Simen sicher, auf keins der Kinder zutraf.

Hinweise

  1. Das Kind mit Weihnachtswunsch Farbkasten war ein Junge und das Kind mit dem Nachnamen Eder ein Mädchen oder umgekehrt, Alvin war sich da nicht so sicher. Das Gleiche galt seiner Meinung nach auch für das Kind mit dem Wunsch Kaufladen und dem Nachwuchs mit Familiennamen Kramer.
  2. Lt. Marun wohnte das Kind mit dem Familiennamen Fischer in einem Haus mit gerader Hausnummer. Das Haus der Familie Eder befand sich seiner Meinung nach auf der gegenüberliegenden Seite. Für Hausnummer 2 hatte er ein Geschenk für ein Mädchen vorgesehen. Auch in Hausnummer 4 wurde der Wunschzettel von einem Mädchen geschrieben. Das Schaukelpferd hatte er für Hausnummer 3, den Teddy jedoch nicht für Hausnummer 7 vorgesehen.
  3. Das Geschenk für Margot sollte lt. Alvin an Hausnummer 5 geliefert werden. Die Puppe hatte er für Hausnummer 3 vorgesehen. Die Autogarage wünschte sich ein Kind, welches nördlich von Familie Brinkmann wohnte.
  4. Marun ging davon aus, dass das Haus von Familie Mecke eine gerade Hausnummer hatte. Die Grundstücksgröße unterschied sich von der von Ingrids Familiengrundstück. Auf das Paket für Susanne schrieb er nicht den Nachnamen Mecke. Josef wohnte auf der gegenüberliegenden Straßenseite von Ingrid. Die Häuser der Eltern von Josef und der von Margot waren nach Maruns Meinung nicht gleich groß. Dies traf seines Erachtens auch auf die Häuser von Margot und Ingrid zu.
  5. Das Geschenk für Josef sollte lt. Alvin an Hausnummer 3 geliefert werden. Der Wunschzettel aus Hausnummer 6 wurde von einem Jungen geschrieben. Das Geschenk für Margot war an Hausnummer 1 adressiert.
  6. Die Geschenke für das Kind der Familie Pollmann und das Kind der Grünes sollten an Häuser auf der selben Straßenseite geliefert werden, da war sich Marun ganz sicher. Die Grundstücke der Pollmanns und der Grünes waren seiner Meinung nach gleich groß.
  7. Nach einem Blick auf die Straßenkarte ging Alvin davon aus, dass die Grundstücke der Familien Eder und Sandmann gleich groß waren. Dies traf seiner Meinung nach auch für die Grundstücke der Familien zu, deren Kinder sich eine Puppe bzw. Puppenstube wünschten. Für ihn wurde der Wunschzettel aus Hausnummer 7 von einem Jungen geschrieben.
  8. Baukasten und Autogarage sortierte Marun für Kinder unterschiedlichen Geschlechts ein. Beide wohnten seiner Meinung nach auf gegenüberliegenden Straßenseiten. Der Baukasten wurde nicht von einem Jungen gewünscht. Die Autogarage sortierte er für ein Haus mit gerader Hausnummer vor. Die Eisenbahn bekam ein Mädchen geschenkt. Der Teddy war für das Kind der Fischers bestimmt, die Puppe jedoch nicht für Ingrid. Das Spielzeugauto sortierte Marun nicht für Hausnummer 10 vor.
  9. Für Alvin wohnte das Kind mit dem Wunsch, einen Farbkasten zu bekommen, nördlich von dem Kind, welches sich einen Kaufladen wünschte. Das Gleiche galt auch für Gerhard und Konrad. Den Teddy hatte Alvin für einen kleinen Jungen vorgesehen. Gerhard wünschte sich das Spielzeugauto.
  10. Das Kind mit dem Weihnachtswunsch Schlittschuhe und der Nachwuchs der Pollmanns waren lt. Marun unterschiedlichen Geschlechts. Bei den Brinkmanns hatte seiner Meinung nach ein Junge den Wunschzettel geschrieben. Bei den Grünes war es ein Mädchen.
  11. Lt. Alvin war das Haus, in dem Eberhard wohnte, nicht genau so groß wie das der Eders. Das Haus in dem Franz wohnte hat jedoch keine andere Größe wie das Haus der Brinkmanns. Das Haus der Höllers hatte die Hausnummer 10. Der Wunschzettel aus Hausnummer 8 wurde von einem Jungen geschrieben. Die Eisenbahn sollte lt. Alvin ein Kind auf der gegenüberliegenden Straßenseite von diesem Haus bekommen.
  12. Marun sortierte das Schaukelpferd für ein Kind vor, welches auf der Straßenseite von Petra wohnte. Er war sich ganz sicher, dass es von einem Kind gewünscht wurde, welches in einem Haus wohnte, dessen Hausnummer nicht kleiner war als die Hausnummer des Hauses, in dem Elvira wohnte. Die Hausnummer des Kindes mit dem Wunsch Eisenbahn war wiederum größer als die, an die das Schaukelpferd geliefert werden sollte.
  13. Ging es nach Alvin, würde das Schaukelpferd an eine Adresse mit ungerader Hausnummer geliefert. Elvira wohnte in Hausnummer 9. Für Petras Geschenklieferung hatte er ein Haus mit gerader Hausnummer vorgesehen. Den Farbkasten würde ein Kind bekommen, welches auf der anderen Seite wohnte als das Kind mit dem Wunsch Schlittschuhe. Susanne sollte ebenfalls gegenüber dem erstgenannten Kind wohnen. Auch Familie Eder und Franz wohnten seiner Meinung nach in Häusern, welche an gegenüberliegenden Straßenseiten standen.
  14. Für Marun war Margots Hausnummer kleiner als die von Susanne und größer als die von Ingrid. Das Haus, in dem Beatrice wohnte, hatte die gleiche Größe wie das Elternhaus von Susanne.

Aufgabe

Finde die Details heraus!

Vornamen (w)
Beatrice • Elvira • Ingrid • Margot • Petra • Susanne

Vornamen (m)
Franz • Gerhard • Josef • Konrad • Eberhard

Nachnamen
Brinkmann • Eder • Fischer • Grünes • Kramer • Höller • Mecke • Pollmann • Sandmann • Vetter

Geschenke
Autogarage • Baukasten • Eisenbahn • Farbkasten • Kaufladen • Puppe • Puppenstube • Schaukelpferd • Schlittschuhe • Spielzeugauto • Teddybär

∨ Lösung von Stephan Kappes