Logo
Logical der Woche

≡ ► ◄ ▲

Früher war es noch kälter

Logical der Woche Nr. 2009-5 von Sabine

Im Seniorenstift "Herbstsonne" sitzen fünf Damen des älteren Semesters beim Tee zusammen. Draußen versuchen die Schneeräumgeräte, die Wege freizuhalten, und drinnen macht die Heizung Überstunden. Die Damen unterhalten sich, wie es auch sonst üblich ist, über ihre Jugend, und dass damals doch alles viel besser, schöner - aber auch viel schrecklicher war. Der diesjährige Schnee ist ja gar nichts gegen früher! Da waren die Winter auch viel härter und länger und schneereicher... Sicherlich spielt den Damen ihr Gedächtnis teilweise einen Streich, doch ist es mir gelungen, mittels umfangreicher Recherchen die Schneehöhe bzw. Mindesttemperatur der Jahre zu ermitteln.

Hinweise

  1. Sowohl Cäcilie als auch die Dame aus Rodeltal hatten als Tiefsttemperatur 16 Grad unter Null.
  2. Frau Winterberg aus Kalthausen ist nicht die Jüngste - und auch nicht die Älteste.
  3. Dorothee hatte nicht den wenigsten Schnee - aber doch unter 1 m Höhe.
  4. Im Jahre 1922 waren 90 cm Schnee, im Jahre 1928 waren 180 cm Schnee.
  5. Erna Platsch hat Übergewicht.
  6. Agnes mußte 18 Grad Minus ertragen.
  7. Die Dame aus Eisdorf war 12 Jahre alt, als es so kalt war, dass sie Frostbeulen bekam.
  8. In Glattstedt war der Schnee im Jahre 1921 genau einen Meter hoch und es war mit unter 20 Grad minus auch sehr kalt.
  9. Im Jahre 1932 reichte der Schnee bis an das Scheunendach, und es war schwierig, die Tür zu öffnen, um die Kuh zu melken. Berthas Vater hat später nachgemessen: es waren genau 170 cm Schnee. Beim Schneeschaufeln hat er sich dann auch prompt den Arm verrenkt!
  10. Als im Jahre 1917 der Schnee fiel, durfte die damals 7-jährige auch einen Tag zu Hause bleiben. Sie veranstaltete eine Schneeballschlacht, der auch prompt ein Küchenfenster zum Opfer fiel. Wäre Agnes beteiligt gewesen, hätte es richtig Ärger gegeben...
  11. Im Jahre 1921 waren es minus 21 Grad. Noch ein Grad weniger waren es in dem Ort, in dem im Jahre 1920 ein Mädchen geboren wurde, welches heute mit Pfefferminztee und Sahnetorte schwatzend am Kamin sitzt.
  12. Dorothee ist im Jahre 1917 geboren.
  13. Frau Eisbach kommt aus Schneeberg, Frau Flocke kommt nicht aus Rodeltal.

Entitäten und Eigenschaften

Vornamen: Agnes • Bertha • Cäcilie • Dorothee • Erna

Nachnamen: Eisbach • Flocke • Platsch • Schlitter • Winterberg

Ort: Eisdorf • Glattstedt • Kalthausen • Rodeltal • Schneeberg

Geburtsjahr: 1910 • 1910 • 1917 • 1918 • 1920

Tiefsttemperatur: minus 16 • 16 • 18 • 21 • 22 Grad

Schneehöhe: 60 • 90 • 100 • 170 • 180 cm

Winterjahr: 1917 • 1921 • 1922 • 1928 • 1932

Aufgabe

Finde die Details heraus!

∨ Lösung von Susanne, Torsten Bender