Logo
Logical der Woche

≡ ► ◄ ▲

Bundesländer-Zehnkampf

Logical der Woche Nr. 2007-29 von Uwe

Da kam mir doch die Meldung über einen merkwürdigen Zehnkampf im August 2007 ins Haus geflattert. 16 Teilnehmer - je einer pro Bundesland - absolvierten die 10 Übungen im üblichen Ablauf, aber es ging nicht nur um den Gesamtsieg, vielmehr wurde jede Disziplin einzeln bewertet. Insgesamt wurden also je 10 Gold-, 10 Silber- und 10 Bronzemedaillen vergeben.

Hinweise

  1. Jedes Bundesland errang mindestens eine, höchstens aber 3 Medaillen. Für die Gesamtwertung gilt: Jede Goldmedaille hat einen Punktwert von 3, jede Silbermedaille von 2 und jede Bronzemedaille zählt einfach, die daraus gebildete Summe bestimmt den Erfolg.
  2. Der einzige Erfolg des nördlichsten Bundeslandes war ein Sieg bei einer Wurfdisziplin, bei der auch der Bremer eine Medaille erkämpfte, die Besetzung des Treppchens wurde durch den erfolgreichsten Sportler komplettiert.
  3. Der Sieger des Kugelstoßens wurde zu einem Empfang in das Erfurter Rathaus eingeladen. Der Niedersachse errang genau so viele Medaillen wie der Sieger des Speerwerfens.
  4. Die Sieger der drei Sprungdisziplinen erhielten Glückwunschtelegramme von den Herren Koch, Oettinger und Wulff.
  5. Die Bilanz der neuen Bundesländer fiel leider nicht so gut aus: Insgesamt 9 Medaillen, darunter nur einmal Gold. Vier dieser Sportler waren jeweils an beiden Wettkampftagen erfolgreich.
  6. Eine der Medaillen im 400-Meter-Lauf ging an den erfolgreichsten Sportler, die anderen an Bayern und Rheinland-Pfalz. Der Teilnehmer aus Sachsen-Anhalt war einmal erfolgreich, er wurde am 2.Wettkampftag zusammen mit dem Nordrhein-Westfalen und dem Hessen geehrt.
  7. Die Farben der Medaillen, die Bremen im Hochsprung und Brandenburg im 100-Meter-Lauf gewannen, sind identisch. Der Zweitplatzierte in der Abschlussdisziplin stammt aus einem Land, welches mit dem Buchstaben S beginnt.
  8. In der jeweiligen Tagesabfolge (Disziplin 1 bis 5) liegt die erfolgreiche Disziplin des Thüringers am 2.Tag vor seiner erfolgreichen Disziplin des 1.Tages.
  9. Die Teilnehmer aus Brandenburg und Rheinland-Pfalz erhielten je 2 Medaillen. Diese errangen sie ausschließlich in Laufdisziplinen, jedoch standen sie nie zusammen auf dem Treppchen.
  10. Der Teilnehmer aus dem bevölkerungsreichsten Land hat am Ende die gleiche Medaillenverteilung (z.B jeder 1x Gold und 1x Silber) wie jener aus dem bevölkerungsdichtesten Land.
  11. Der insgesamt erfolgreichste Teilnehmer - er kommt nicht aus Hessen - stand bei seiner besten Wertung mit dem Sportler aus Mecklenburg-Vorpommern zusammen auf dem Treppchen. Letzterer wurde zweimal zusammen mit einem weiteren Sportler geehrt, wobei die beiden Sportler bei diesen beiden Ehrungen den Platz auf dem Treppchen tauschten.
  12. In Düsseldorf wurden zwei Medaillen - ausschließlich aus Sprungdisziplinen - gewürdigt. Dem Sportler aus Bayern gelang der Sieg im Diskuswerfen, außerdem errang er nur noch eine Bronzemedaille.
  13. Der Sportler vom TuS Schwerin und jener aus Brandenburg waren in denselben Disziplinen erfolgreich. Die Silbermedaille im Hochsprung ging an den Teilnehmer des Bundeslandes mit der drittgrößten Fläche.
  14. Trotz seiner drei unterschiedlichen Medaillen - mindestens eine davon wurde bei einer Sprungdisziplin geholt - war der Sportler aus Hamburg nicht am erfolgreichsten. Die Auftaktdisziplin konnte er nicht gewinnen, jedoch gewann er seine Silbermedaille direkt nach der goldenen.

Aufgabe

Finden Sie die Details heraus!

∨ Lösung von Ihnen?