Logo
Logical der Woche

≡ ► ◄ ▲

Chaos auf der Krankenstation

Logical der Woche Nr. 2003-49 von Uwe

Normalerweise gibt es keine Probleme bei der Essensverteilung auf Station 3a im St.Marien-Hospital in - na, den Ort verschweigen wir lieber mal. Doch heute morgen war alles anders. Kaum war das Essen verteilt, schon kam aus jedem Zimmer der 12 Einzelzimmer eine Beschwerde, dass weder die Anzahl der Brötchen (1 bis 4 möglich) noch das mitgelieferte 2.Frühstück dem entspricht, was der Patient eigentlich bestellt hatte.

Hinweise

  1. Das Obst wurde ausschließlich auf einer Seite des Ganges ausgeteilt.
  2. Obwohl die '3' von ebensoviel Patienten auf der Essenskarte bei 'Anzahl Brötchen' eingetragen wurde, war genau diese Anzahl letztendlich auf keinem der Tabletts zu finden.
  3. Die Essenskarten von Herrn Nierstein und des Patienten aus Zimmer 312 stimmen sowohl bei der Brötchenanzahl als auch beim 2.Frühstück überein, jedoch bekam einer dieser beiden Patienten die Vollmilch und zusammen erhielten sie 5 Brötchen.
  4. Der Patient im Zimmer 311 wunderte sich sehr, als er die 4 Brötchen auf seinem Tablett sah.
  5. Nicht nur, dass Herr Orchid zwei Brötchen weniger als erwartet vorfand, stand da dort doch auch noch ein Becher Kefir statt des gewünschten Apfels, welcher nicht bei Herrn Magener auftauchte. Orchids Gegenüber freute sich nicht über den vorgefundenen Quark.
  6. Weder Herr Milzner noch der Patient in Zimmer 309 hatten Vollmilch auf ihrer Essenskarte angekreuzt.
  7. Der Patient aus Zimmer 304 hatte einen Joghurt bestellt, fand stattdessen aber das gesamte Frühstück von Herrn Magener.
  8. Derjenige, der eine Birne auf seinem Tablett fand, 'bewohnt' das Zimmer neben Herrn Orchid und gegenüber von Herrn Glandis.
  9. Der Patient aus 306 wünschte sich ein Brötchen mehr als derjenige aus Zimmer 311.
  10. Der Kefir sollte eigentlich auf Zimmer 306, die Dickmilch landete schließlich in Zimmer 310. Die Banane landete nicht - wie geplant - in Zimmer 301.
  11. Herr Gallbladder hätte gern ein Brötchen mehr gehabt als er bekam.
  12. Auf der Essenskarte mit dem Vanillejoghurt waren 4 Brötchen angekreuzt, mehr als 4 Brötchen lagen auch auf keinem verteilten Tablett.
  13. Die Summe der verteilten Brötchen ist auf beiden Seiten des Ganges identisch, es wurde insgesamt genau die bestellte Anzahl Brötchen verteilt.
  14. Herr Blasius und seine beiden Zimmernachbarn hatten zusammen 4 Brötchen bestellt, bekamen aber 10.
  15. Zum Milchreis war lediglich ein Brötchen gewünscht, der Patient, der den Milchreis bekam, wollte eigentlich Dickmilch.
  16. Der Patient gegenüber von Herrn Colonius bekam drei Brötchen mehr als gewünscht.
  17. Herr Milzner ist Zimmernachbar des Patienten, der den Vanillejoghurt bekam, und Herr Gallbladder ist Nachbar desjenigen, der dieses 2.Frühstück bekommmen sollte.
  18. Erdbeerjoghurt und 2 Brötchen wurden zu Herrn Hertz' Gegenüber gebracht.
  19. Herr Lungis und sein Gegenüber erhielten die gleiche Anzahl an Brötchen, jedoch insgesamt 3 weniger als gewünscht.
  20. Herr Kolpos' 2.Frühstück landete im gegenüberliegenden Zimmer.
  21. Der Quark kam statt ins Zimmer 311 zu Herrn Kolpos, der außerdem 1 Brötchen bekam. Herr Lebermann erhielt nicht 4 Brötchen und auch keinen Müsliriegel.
  22. Die beiden Müsliriegel wurden in gegenüberliegende Zimmer gebracht, zusammen mit insgesamt 3 Brötchen.

Entitäten und Eigenschaften

Zimmer: linke Seite: 301 - 306 ; rechte Seite: 312 - 307 (jeweils von vorn nach hinten, 301 gegenüber 312, 302 - 311 usw.)

Patienten: Blasius • Colonius • Gallbladder • Glandis • Hertz • Kolpos • Lebermann • Lungis • Magener • Milzner • Nierstein • Orchid

Anzahl Brötchen: 1 - 4

2.Frühstück: Apfel • Banane • Birne • Dickmilch • Erdbeerjoghurt • Kefir • Milchreis • Müsliriegel (2x) • Quark • Vanillejoghurt • Vollmilch

Aufgabe

Welcher Patient liegt in welchem Zimmer und was hat er bestellt/erhalten?

∨ Lösung von Ihnen?