Logo
Logical der Woche

≡ ► ◄ ▲

Bechstabenverwuchslung

Logical der Woche Nr. 2003-37 von Uwe

Der 3jährige Peter hat heimlich mit der Funktastatur seines Papas gespielt, leider ist sie ihm dabei auf den Boden gefallen, wobei sich alle Buchstabentasten der Reihe Q bis Ü gelöst haben und nun auf dem Teppich verstreut liegen. Der Kleine kennt zwar noch nicht die Reihenfolge der Buchstaben auf einer Tastatur, ist aber wirklich nicht ungeschickt und drückt die Tasten wieder auf die Nippel. Es wäre natürlich ein Zufall, wenn überhaupt ein Buchstabe an seinem richtigen Platz gelandet wäre, von daher trifft dies auch nicht zu.

Hinweise

  1. Befindet sich ein Buchstabe nach dem Vorfall auf einem Platz irgendwo rechts von seiner ursprünglichen Position, so handelt es sich um eine positive Verschiebung, befindet er sich weiter links, so ist dies eine negative Verschiebung. Beispiel: Wenn sich nun die Taste E auf dem (ursprünglichen) Platz des Z befindet, so hat die Verschiebung den Wert +3, wäre die Taste E auf der Q-Position, wäre der Wert -2.
  2. Es kommen 3 identische negative Verschiebungswerte vor (z.B. 3x -1), deren Summe gerade ist.
  3. Das Q weist die größte Verschiebung auf, es landet auf der Position des Buchstabens, welcher die größte negative Verschiebung in die Bilanz einbringt.
  4. Die Summe der Verschiebungen der 4 Selbstlaute (e, u, i, o) ist negativ und beträgt genau ein Drittel der Summe aller negativen Verschiebungswerte.
  5. Die vier positiven Verschiebungen haben unterschiedliche Werte, davon sind genau drei unmittelbar aufeinanderfolgend.
  6. Wenn man nun die Taste mit dem Buchstaben R drückt, erscheint ein ü auf dem Bildschirm.
  7. Das U steuert die kleinste positive Verschiebung bei.
  8. Das O wird um doppelt so viele Positionen verschoben wie das I.

Entitäten und Eigenschaften

Tasten: Q * W * E * R * T * Z * U * I * O * P * Ü

Aufgabe

Wie ist die neue Buchstabenverteilung?

∨ Lösung von Ihnen?