Logo
Logical der Woche

≡ ► ◄ ▲

Curling

Logical der Woche Nr. 2003-8 von Uwe

Bei den offenen Allgäuer Curlingmeisterschaften der Damen haben es die Mannschaften aus Schweden, Norwegen, Schweiz und Deutschland ins Halbfinale geschafft. Jede der Mannschaften besteht aus 4 Spielerinnen, die jeweils auf einer der Positionen 1 bis 4 innerhalb ihrer Mannschaft eingesetzt sind. Leider blieb keine der 16 Damen im Laufe ihrer Karriere von Verletzungen verschont, jede jedoch in unterschiedlicher Anzahl, wobei Sandra mit 17 Verletzungen am ärgsten betroffen ist, eine andere Sportlerin war 12mal verletzt.

Die Bezeichnung einer Spielerin setzt sich aus dem Länderkürzel und der Position in der Mannschaft zusammen. Sie haben alle unterschiedliche Vornamen.

Hinweise

  1. Die deutsche Spielerin auf Position 3 war 2x weniger verletzt als die Position 2 der Schweizerinnen.
  2. Die 4 der Schweizerinnen hat 4 Verletzungen mehr als Sigrid (D1).
  3. In keinem Fall stimmt die Position innerhalb der Mannschaft mit der Anzahl der Verletzungen überein.
  4. Für die Positionen 2 - 4 gilt darüberhinaus, dass die Anzahl der Verletzungen in keinem Fall ein Vielfaches der Position ist.
  5. Die Nummer 3 der Norwegerinnen hat 3 Verletzungen weniger als Sigrid.
  6. Die Nummer 3 der Schwedinnen ist genau einmal weniger betroffen als die deutsche Nummer 2, welche wiederum eine Verletzung weniger als die Nummer 1 der Schweizerinnen vorweisen kann.
  7. Frida - S3 - hat es bisher weniger als 10x erwischt, ihre Teamkollegin auf Position 1 - nicht Agnetha - dagegen hat 7 Verletzungen mehr als die deutsche Nummer 4.
  8. Insgesamt haben die deutschen Damen 2 Verletzungen weniger erlitten als die norwegischen.
  9. Agnetha und Marin sind Teamkolleginnen.
  10. Norwegens 2 hat 2 Verletzungen mehr als Marin - S4 - und 5 weniger als CH3.

Aufgabe

Wie oft war jede der Spielerinnen verletzt?

∨ Lösung von Ihnen?