ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ▲

Lurker-Kurs

Computerwelt

Von Thomas Rehork

Heute: Bewerbung für die Lurkerschaft

Liebe Mitlurkerinnen und Mitlurker!

Wir alle frönen dem Lurken, ganz klar. Aber wer von uns gäbe nicht alles daran, in die Deutsche Lurkerschaft aufgenommen zu werden, speziell in die Hauptstadt-Lurk-Sektion?

Nun, wie wir wissen, ist dies nicht ganz so einfach. Schließlich kann man keinen Antrag auf Mitgliedschaft stellen, denn dann würde man nämlich schreiben, und das wollen wir doch nicht, wir wollen ja lurken! Ja, die Mitglieder der Lurkerschaft bewerben sich nicht, sie werden auch nicht ausgesucht, sie werden regelrecht ausgelurkt! Das heißt, wir müssen durch unser Lurken auffallen. Denn auf eines können wir uns verlassen: In der Lurkerschaft sitzen Lurker, und zwar die besten! Wie machen wir das also, wie machen wir auf uns aufmerksam, ohne zu schreiben? Ganz einfach!

Wer von uns hat nicht schon mal eine Messi gesehen, in der jemand was zitert hat, was kein anderer je so gesagt oder geschrieben hatte? Wieviele Threads sind scheinbar ohne jeden Zusammenhang? Wie viele Messies sind schon vom Forum gescrollt, ohne, dass sie je drinne waren?

Richtig, da war ein Lurk-Bewerber am Werk! Der Bewerber für die Lurk Bruderschaft braucht einen Freund, der ihn an die Hand nimmt, einen Kumpel, den er so beschwatzen kann, dass er alles durcheinanderbringt und dem Lurker antwortet, anstatt einem anderen Schreiber. Einen winzigen Augenblick Unaufmerksamkeit, den will der Lurker erhaschen! Und schon hat er sich eingenistet, hat sich für immer und eine Woche eingegraben in den Gang des Forums, und, ich zögere nicht zu sagen, in den Gang der Geschichte! Dies alles ohne eine Zeile, ja ohne ein einziges Zeichen selbst zu schreiben! Denn der Lurker ist ja nicht aktiv, kann er doch nicht, sonst wäre er ja kein Lurker! Er *will* nicht schreiben! Und deshalb, Freunde, haben wir doch bitte Verständnis, wenn wieder mal so was passiert! Es war nur ein lieber Mitlurker, der gerne in die Lurkerschaft aufgenommen werden wollte!

Für sowas haben die Leute vom Lurkerrat ein offenes Auge. Sie rufen den Schreiber der seltsamen Nachricht an - schreiben werden sie natürlich nicht, schließlich sind sie nicht nur einfache Lurker (und schon die schreiben nie), sie sind ja sogar Mitglieder des Lurkerrats! Wer hat nicht schon einmal so einen Anruf bekommen von der Art: "Guten Tag, Herr/Frau sowieso, ich hab da ein hochinteressantes Angebot für Sie... " Ach wo, hier geht es gar nicht um Versicherungen, Termingeschäfte etc. - es verbirgt sich dahinter ein Mitglied des Lurkerrats, das auf diese versteckte Weise den hoffnungsvollen Lurk-Bruder kennenlernen möchte.

Hier sehen wir, wie kompliziert und diffizil das Ganze ist, wenn keiner schreiben will. Also knallen wir das nächste Mal doch nicht einfach den Hörer auf die Gabel! Wie viele Lurk-Talente sind durch solch vorschnelles Handeln unentdeckt geblieben! Lassen wir unserem Lurker die Chance.

Geben wir ihm die Möglichkeit, sich einladen zu lassen zur Lurkerschafts-Aufnahmeprüfung!

Heute: Der Selbst-Lurker

Der Selbst-Lurker kriegt es fertig, eine Messi zu verursachen (selber Schreiben tut er ja nicht), sich dabei selbst zuzusehen und anschließen jemand anderen dazu zu animieren, auf die Messie zu antworten. Das geht so:

Der Selbst-Lurker besucht einen Freund und sagt dann: "Hast Du eigentlich eine Video-Kamera?" Ein paar nette Bemerkungen über die Kamera und viel Lob, wieviel Geld der Besitzer doch gespart hätte, da er sich ja gerade den Apparat von Mitsonyo gekauft hat, und schon ist jeder Vidist bereit, sein Kästchen für ein paar Probeaufnahmen aufs Stativ zu schrauben. (Zur Not tut es auch ein Spiegel, Hauptsache, der Selbst-Lurker sieht sich dabei. Ein Video ist allerdings viel lurkerischer.)

Dann kommt Etappe 2, ein ausführliches Gespräch über CIS und die Programme, die man braucht, um da reinzukommen. Der echte Selbstlurker stellt sich dabei ein wenig unwissend und fragt viel. Dadurch wird der andere immer aktiver und fühlt sich bestärkt, das Programm vorzuführen. Schließlich die alles entscheidende Bitte: "Schreib mir doch mal ne Messi!"

Da hat der Selbst-Lurker aber ein erhebliches Problem : Er müßte ja eventuell auf diese Messi antworten! Und Schreiben will er ja nicht.

Liebe Mitlurkerinnen und Mitlurker, das ist genau der Punkt, an dem wir uns ungeheuer vorsehen müssen! Die Klippe, über die wir wegwollen, die alles enscheidende Weiche, wo wir auf den richtigen Weg müssen! Denn wenn wir es hier an dieser Stelle nicht packen, dann werden wir es nie schaffen, nicht zum Schreiben zu kommen!

Also, wie löst man dieses Problem fachlurkerisch? Ganz einfach! Man verwickelt seinen Kumpel in eine Diskussion über irgendeinen Menschen aus dem Forum, in so einen richtigen Klatsch. Man animiert den Kumpel, eine ganz besonders zynische, ironische Messi über eben diesen anderen Menschen zu schreiben. Am besten läßt man ihn noch (eigene Finger bitte immer schön weg von der Tastatur!) etwas in der Art einfügen: <Ernst, jetzt liest Du mal weg hier ja? ;-)> Und schon ist die Sache perfekt!

Dann bleibt nur noch eins: Den Freund zu bitten, uns das Videoband auszuleihen, weil: "Ich hab mich noch nie selbst vor dem Bildschirm sitzen und schreiben gesehen!" Ja Freunde, ehrlich! Ehrlich bleiben, das kommt am besten an! Einfach sagen, wie uns zumute ist!

Zufrieden grinsend sitzt der Selbstlurker zu Hause vor seinen beiden Bildschirmen. Auf dem Fernseher läuft das Video vom Messi-Erzeugen, auf dem Monitor sieht unser Mitlurker mit träumerischem Blick, wie sich die beiden Schreiber selbstvergessen beharken... ;-)