Home | Raetsel | Gedichte | Schach | Retros | Wienerisch | Blog | Events

Gedicht Nr. 8239 - Es tun zugleich und lassen, Das ►gelöst◄

Wollen Sie über eines unserer Rätsel oder Spiele diskutieren? Suchen Sie eine Lösung zu einem Rätsel, das Ihnen irgendwo sonst untergekommen ist? Dann sind Sie hier richtig!

Moderatoren: Angela, Otto

Gedicht Nr. 8239 - Es tun zugleich und lassen, Das ►gelöst◄

Beitragvon Suchender » 08.01.2020 11:12

Rätselgedicht Nr. 8239
von Franz Brentano

Rätsel

Sein und Nichtsein in verein

Es tun zugleich und lassen,
Das ist der Rat; du suche ihn zu fassen!
Steht der Verstand dir stille
Vertrau! Ob der auch naget dran und fresse,
Von des Gedankens Blässe
Unangekränkelt, lobt ihn froher Wille.

---

Es gibt eine Reihe von "Janus"-wörtern
Hier passt, glaube ich ...
Lösung oder Tipp: Anzeigen
... anhalten
Suchender
 
Beiträge: 322
Registriert: 30.03.2015 11:01

Re: Rätselgedicht Nr. 8239 - Es tun zugleich und lassen, Das

Beitragvon Otto » 10.01.2020 14:10

Ja, passt. 1. etwas zum Stillstand bringen; 2. andauern, fortdauern. Ein Januswort ist ja nur eine besondere Form des Homonyms und ich frage mich, warum Brentano das Rätsel nicht unter Homonyme eingeordnet hat.
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 2045
Registriert: 07.08.2004 15:17
Wohnort: Wien


Zurück zu Rätsel und Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste